GUTER EINSTIEG IN DIE SAISON

v.l.: Oskar, Julia, Zerda, Laura-Elisa, Yaren, Danja, Jana, Finalteilnehmer

KERPEN-SINDORF. Am vergangenen Wochenende traten die Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Horrem-Sindorf zum ersten Wettkampf der neuen Saison in Bonn bei den Kurzbahnmeisterschaften 2018 an.

Vormittags standen die Vorläufe über die 50- und 100-m-Strecken an. Dabei konnten sich Jana Strand, Danja Böker, Julia Forstreuter, Yaren und Zerda Bas, Laura-Elisa  Inden und Oskar Keymer  für die  Finalläufe, in denen die jeweils sechs 6 bzw. acht schnellsten Schwimmer in den Jahrgangsklassen und in der offenen Klasse aufeinandertrafen, qualifizieren.

Julia Forstreuter gewann 100-m-Rücken Silber und über 50-m-Rücken Bronze. Auch über 100-m-Freistil und 50-m-Schmetterling  hatte sie sich qualifiziert und konnte sich gute Platzierungen sichern. Jana Strand gewann Bronze über 100-m-Rücken und wurde über 50-m-Rücken gute Fünfte. Zerda Bas erreichte 50-m- und 100-m-Brust jeweils das Finale und holte über 50-m-Brust Bronze. Über 100-m- Brust wurde sie Sechste. Laura-Elisa Inden stand in vier Finalläufen und belegte dabei fünfte, sechste und siebte Plätze. Danja Böker sicherte sich einen fünften Platz über 50-m-Freistil und Rang sechs über 50-m-Schmetterling. Yaren Bas erreichte über 50-m-Freistil das Finale und schlug als Fünfte an. Oskar Keymer erreichte als einziger Schwimmer des SV Horrem/Sindorf das Finale über 50-m-Rücken und wurde Sechster.

Alle Finalteilnehmer konnten ihre guten Zeiten aus den Vorläufen noch einmal unterbieten und schwammen viele neue persönliche Bestzeiten. Ein Highlight der Kurzbahnmeisterschaften waren die Staffeln über 4×50-m-Freistil und 4×50-m-Lagen, bei denen die Schwimmerinnen des SVHS in der offenen Klasse antraten. Yaren Bas, Danja Böker, Laura-Elisa Inden und Zerda Bas schwammen in der Freistilstaffel auf den ausgezeichneten dritten Platz. In der Lagenstaffel verpasste das Horrem-Sindorfer Quartett nur knapp geschlagen als Vierte einen Podestplatz.

Auch mit den guten Ergebnissen von Marisa Klink, Melina Scheer, Chiara Pfaff, Sofie Eberhardt, Fredrick Kulsch, Jonas Moritz, Torben Scheer, Lars Dauendorffer, Phil von der Dovenmühle und Hüseyin Bas konnte Trainerin Judith Stocks zufrieden sein.