DEUTSCHE JAHRGANGSMEISTERSCHAFTEN UND DEUTSCHER SCHWIMM-MEHRKAMPF

GELUNGENER SAISONHÖHEPUNKT FÜR DIE SCHWIMMERINNEN UND SCHWIMMER DER SSF BONN - TEXT: JOSEPHIN SCHLAEFKE, FOTO: JÜRGEN SCHNÜRLE

BONN. Vom 21.Juni bis 25.Juni 2016 wurden die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) sowie der Schwimm-Mehrkampf zum wiederholten Mal in der Schwimm-und Sprunghalle im Europasportpark Berlin ausgetragen. Teilnahmeberechtigt waren bei der DJM die weiblichen Jahrgänge 2003 bis 1998 und die männlichen Jahrgänge 2002 bis 1996. Hinzu kommen der weibliche Jahrgang 2004 und die männlichen Jahrgänge 2003 und 2004 im Mehrkampf.

Bei dieser Mammutveranstaltung mit 1500 Teilnehmern und über 5000 Starts waren auch acht Schwimmer und Schwimmerinnen der SSF Bonn vertreten.
Betreut wurden sie von Cheftrainer Thorsten Polensky, dem stellvertretenden Abteilungsleiter Jürgen Schnürle sowie dem sportlichen Leiter Rumold Dany. Nach der langen Anreise am Montag, ging es bereits am Abend ins Wasser, um ein gutes Gefühl für den ersten Wettkampftag zu entwickeln. Rebecca Dany und Daniel Schäfer mussten bereits am Dienstag, früh morgens, ins Wasser springen.

Bei insgesamt 21 Vorlaufstarts konnten die Aktiven achtmal ins Finale einziehen, eine wirklich großartige Bilanz.
Rebecca Dany (2001) startete über 50, 100, 200 und 400 m Freistil sowie 200 m Lagen und konnte sich über drei Finalteilnahmen freuen. Über 50 m Freistil wurde sie in einer Zeit von 0:27,67 im Jugendfinale des Jahrgangs 2001 Achte und über 400 m Freistil in 4:35,08 Zehnte. Über 400 m Freistil konnte sie ihre persönliche Bestzeit sowohl im Vorlauf als auch im Finale steigern. Auch über 200 m Lagen zog sie mit persönlicher Bestzeit ins Finale ein und wurde auch hier Zehnte in 2:28,91.

Sarah Kirrinnis (1998) startete bei den Juniorinnen über 1500 m Freistil und konnte hier in 18:51,74 den 13.Platz belegen. Zudem hat Sarah in diesem Jahr ein wirklich außerordentliches Abitur hingelegt.
Im Nachwuchsbereich des Jahrgangs 2003 konnte Lea Schäfer bei fünf Starts viermal ins Finale einziehen. Besonders über 400 m Lagen zeigte sie eine besonders starke Leistung, zog mit persönlicher Bestzeit ins Finale ein und konnte sich hier nochmals steigern und wurde in einer Zeit von 5:20,60 Siebte.

Auch über 100 und 200 m Schmetterling sowie 200 m Freistil gelang ihr der Finaleinzug hier wurde sie über 100 m Schmetterling Sechste und jeweils Zehnte über die anderen Disziplinen.
Laura Schnürle, Jahrgang 2001, wurde mit einer sehr guten Zeit von 0:28,05 Vierzehnte.

Für Hannah Wiedemann (2000) war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Jahrgangsmeisterschaft. Sie absolvierte die 200 m Brust in 2:50,62 und belegte den 23.Platz.
Lara Wiedemann (2002) ist besonders über die Rückenstrecken sehr stark und hatte sich hier, vor allem in den Qualifikationswettkämpfen zu den deutschen Meisterschaften, enorm gesteigert. Über 100 m Rücken belegte sie in 1:09,35 den 23.Platz und über 200 m Rücken in 2:29,93 den 22.Poatz. Hinzu kam noch ein 27. Platz über 200 m Lagen in 2:35,89.

Bei den Herren gingen Daniel Schäfer (2001) und Carlos Fischer (2000) im Nachwuchsbereich an den Start. Daniel war besonders über 50 m und 100 m Freistil sehr stark. In neuer persönlicher Bestzeit konnte er ins 50 m Freistilfinale einziehen, und wurde in 0:25,61 Zehnter. Über 100 m Freistil und 200 m Rücken musste er sich im Vorlauf mit dem sehr undankbaren elften Platz begnügen, trotz neuer persönlicher Bestzeit von 0:55,32 bzw. 2:16,58. Über 100 m Rücken belegte er in 1:04,25 den 26. Platz.
Am letzten Tag, kurz vor Ende der Vorlaufabschnitte, sprang auch Carlos Fischer ins Wasser. Über 200 m Brust wurde er in 2:37,74 Dreizigster.

Die fünf Tage in Berlin waren sowohl sportlich als auch menschlich eine rundum gelungene Veranstaltung. Mannschaft und Betreuer waren ein eingespieltes Team, jeder wurde sehr gut unterstützt angefeuert und motiviert und die Fußball EM und andere Aktivitäten kamen auch nicht zu kurz.

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag