WOLFPACK STARTET AUF ZWEI WORLD-SERIES-TURNIEREN

7er-Männer als Einladungsteam in Vancouver und Edmonton (CAN) dabei

Das Team um Kapitän Carlos Soteras Merz ist eingeladen zu den World-Series-Turnieren in in Vancouver und Edmonton. (Foto: Jan Perlich)

HEIDELBERG. Rugby Deutschland hat lange darauf gewartet, nun ist es endlich soweit! Seit einigen Monaten befindet sich der Deutsche Rugby-Verband mit dem internationalen Verband World Rugby in einem intensiven Austausch, um dem deutschen 7er-Nationalteam der Männer einen Platz als Einladungsteam auf der World Series zu sichern. Nun kam die erfreuliche Nachricht, dass das Wolfpack um Bundestrainer Damian McGrath im September bei den beiden Auftaktturnieren in Kanada dabei sein wird. 

Die Turniere mit den DRV-Männern werden am 18./19. September in Edmonton und am darauffolgenden Wochenende (25./26. September) in Vancouver stattfinden.

Das deutsche Team hatte nach drei Podiumsplatzierungen in Folge bei der Europameisterschaft im olympischen 7er-Rugby und mit dem erstmaligen Gewinn des EM-Titels im Jahr 2019 schon länger gehofft, als Einladungsteam zur World Series eingeladen zu werden und sich dort mit den weltbesten Teams messen zu dürfen. Doch verschiedene Entscheidungen hatten bislang dafür gesorgt, dass das noch nicht realisierbar war. Nun die erfreuliche Mitteilung von World Rugby, die auch unterstreicht, dass der Weltverband die über Jahre hinweg positive Entwicklung des Wolfpack durchaus beobachtet und nun auch entsprechend belohnt.

Im Namen des Deutschen Rugby-Verbandes möchte ich den Sportlern, den Coaches und allen im Staff ganz herzlich zu dieser Einladung gratulieren“, kommentierte DRV-Vorstand Leistungssport Manuel Wilhelm diese Nachricht. „Sie ist als Ergebnis der harten Arbeit der vergangenen fast zehn Jahre hochverdient und längst überfällig. Aber ich bin davon überzeugt, dass es für dieses Team nur der Auftakt zu zahlreichen weiteren Turnieren und Erfahrungen auf diesem Niveau sein wird.“