- von LOKALSPORT - über SPORT REGIONAL - bis SPORT INTERNATIONAL -

DOPPELSIEG FÜR DEN RTHC-RUDERNACHWUCHS BEIM U15-LANDESWETTBEWERB NRW

Juri Sagurna siegt im Einer und Justus Brück/Götz Morgenstern im Doppelzweier \\ (Text: Timon Büsken)

 
 
LEVERKUSEN. Die zentralen Wettbewerbe der Landesruderverbände bilden für die Altersklassen unter 15 Jahre in jedem Jahr den wichtigsten Saisonhöhepunkt.

Dabei werden die talentiertesten Kinder und Jugendlichen ermittelt, indem sowohl die Ausdauer- und Spitzenleistungsfähigkeit sowie die Rudertechnik, als auch die allgemeinsportliche Bewegungskoordination und Körperbeherrschung auf die Probe gestellt wird.

Die einzelnen Disziplinen sind:

  • Ruder-Langstrecke über 3000m (1/3 Gewichtung)

  • Zwei Zusatzwettbewerbe an Land (jeweils 1/6 Gewichtung)

  • 1000 m-Rennen (1/3 Gewichtung).

Der Zusatzwettbewerb I besteht aus einem kleinen Hindernisparcours, sowie Seilchen springen, Medizinballwerfen und einem Hockeyparcours. Der zweite Zusatzwettbewerb wartet mit einer Wurfdisziplin und dem Pedalofahren auf. 

Timon Büsken begleitete die RTHC-Teilnehmer allein zum Wettkampf ins Ruhrtal bei Bochum, da Julian Büsken sich im Vorfeld verletzt hatte.

Von den Teilnehmern musste Michael Burger erkrankt abmelden, so dass der Doppelzweier 13/14 Jahre mit ihm und David Silbermann nicht starten konnte. 

Die verbleibenden RTHC-Sportler lösten ihre Aufgaben dafür bravourös. 

Justus Brück und Götz Morgenstern hatten im Leichtgewichts-Doppelzweier 12/13 Jahre einen guten Einstand mit dem Sieg auf der Langstrecke, trotz Kollision mit einem Stand-Up Paddler. Nach beiden Zusatzwettbewerben mussten sich die beiden knapp hinter dem RC Witten einsortieren, sodass die Rennstrecke über 1000m den Wettbewerb entscheiden sollte. Auf der Rennstrecke konnte Witten dann souverän auf Abstand gehalten werden. Damit hatten die beiden ein tolles Ergebnis, womit zu Saisonbeginn so nicht zu rechnen war. 

Juri Sagurna begann mit dem Zusatzwettbewerb I und wurde dort Dritter. Am Nachmittag griff er im Leichtgewichts-Einer 14 Jahre richtig „in die Tasten“ und gewann die Langstrecke in einem aggressiven Rennen mit deutlichen 30 Sekunden Abstand auf den Zweiten. Zusammen mit einer zielsicheren (5/5 Volltreffer beim Zielwerfen) und flotten Vorstellung im Zusatzwettbewerb II hat Juri den Gesamtsieg rechnerisch vorzeitig gesichert. Im 1000 m-Rennen erreichte er den dritten Platz und sicherte sich damit den Gesamtsieg. Für Juri war dies nach dem Erfolg im letzten Jahr nun der zweite Sieg auf dem Landeswettbewerb im Einer! 

Zwei Siege beim Landeswettbewerb sind dem RTHC zum ersten Mal gelungen und verbunden ist mit den Siegen auch die Nominierung für den Bundeswettbewerb in Brandenburg/Havel, den Julian Büsken als Betreuer begleiten wird.

Insgesamt war es fantastisches Wochenende und für Timon Büsken „ein riesiger Spass, die beiden Boote an diesem Wochenende zu coachen“. 

 

Justus Brück und Götz Morgenstern:
 
9580fc1ef12dd710d8b89433dd02c1078995a28df0d6fd19b8f38f146486422a - DOPPELSIEG FÜR DEN RTHC-RUDERNACHWUCHS BEIM U15-LANDESWETTBEWERB NRW

 

Juri Sagurna:
 
95ded066559e58ba606096c742a3949fd5d3ba97651148dda5a19516413cfc09 - DOPPELSIEG FÜR DEN RTHC-RUDERNACHWUCHS BEIM U15-LANDESWETTBEWERB NRW

 

Sportler, Trainer, Betreuer, Wegbegleiter, Eltern und Abteilungsleiter Rudern beim traditionellen Eisessen: (vl. : Regine Marchand, Werner Burger, Ricky Sagurna, Yvette Morgenstern, Götz Morgenstern, Emilia Seyda, Julian Büsken, Michael Burger, Justus Brück, Juri Sagurna, Timon Büsken, Gerhart Marchand, Klaus-Heinrich Scholz)
 

 

 

 

 
 
­
­
­

 

 

 

 
 
­

 

 

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag