KRV-RUDERER GEWINNEN ERNEUT DEUTSCHE SPRINTMEISTERSCHAFT

Erfolgreiches Wochenende für die Kölner auf dem Werdersee in Bremen \\ VON PETER SCHELENZ

Foto: Christopher Becerra, Robin Goeritz, Jonas Karthaus und Maxime Wülfrath (c) KRV

KÖLN / BREMEN. Bei der 25. Deutschen Sprintmeisterschaft ging Gold im Männer-Doppelvierer und im Mixed-Doppelvierer an den Kölner Ruderverein von 1877 e. V. (KRV). Die beiden schon im letzten Jahr erfolgreichen Mannschaften setzten sich am vergangenen Wochenende (9./10. Oktober) erneut gegen ein starkes Mitbewerberfeld durch.

Christopher Becerra, Robin Goeritz, Jonas Karthaus und Maxime Wülfrath setzten sich bei den Männern gegen 13 Konkurrenten durch und gewannen den Titel zum dritten Mal in Folge. Beim Rennen der Mixed-Klasse traten Pia Otto, Christopher Becerra, Robin Goeritz und Sabrina Schoeps gegen 18 Mitbewerber erfolgreich an und siegten zum zweiten Mal in Folge. Beide Mannschaften waren unlängst erst mit der Großen Sportplakette der Stadt Köln ausgezeichnet worden.

Über 1000 Athletinnen und Athleten aus mehr als 80 Vereinen fanden sich erstmals zur 25. Sprintmeisterschaft über 350 Meter in Bremen zusammen. Bei fast wolkenlosem Himmel wurde allen Athletinnen und Athleten für ungefähr eine Minute alles abverlangt, was der eigene Körper zu bieten hat. Das führte zu zahlreichen spannenden Rennverläufen.

Der engste Ausgang des Wochenendes konnte mit dem bloßen Auge nicht erkannt werden. Letztlich lagen zwischen dem Sieger und den beiden nachfolgenden Booten nur 0,02 und 0,05 Sekunden – denkbar knapp.

Das Wochenende war für alle Teilnehmenden, den Veranstalter und die Ruderabteilung des Bremer-Sportclubs als Ausrichter als voller Erfolg einzustufen. Nach über zwei Jahren Pause konnte nun endlich wieder eine DRV-Regatta auf dem Werdersee ausgetragen werden.

Fotos in Galerie: anklicken/vergrößern

Foto links:     Pia Otto, Christopher Becerra, Robin Goeritz und Sabrina Schoeps

Foto rechts: Christopher Becerra, Robin Goeritz, Jonas Karthaus und Maxime Wülfrath