BRONZE FÜR DOPPELSITZER GEUEKE/GAMM

+ + +  Bei der Deutschen Meisterschaft +  + +  Platz fünf für Cheyenne Rosenthal bei den Titelkämpfen in Altenberg + + +

Das Doppel Robin Geueke(vorne)/David Gamm (BSC Winterberg) holten Rang drei bei der Deutschen Meisterschaft in Altenberg. – Foto: BSD

ALTENBERG / WINTERBERG. (pst) Bei der stark besetzten Deutschen Meisterschaft der Rennrodler in Altenberg gelangen vordere Platzierungen für die heimischen Starter. Die Doppelsitzer Robin Geueke/David Gamm (BSC Winterberg) holten Bronze hinter den Weltklassedoppeln Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl) und Tobias Wendl/Tobias Arlt (RC Berchtesgaden/WSV Königssee). Damit gelang ihnen wie im Selektionsrennen am Tag zuvor eine Top 3-Platzierung. „Heute sind wir nicht ganz zufrieden. Gemessen daran, wo wir letztes Jahr um diese Zeit standen, ist es aber ein Schritt nach vorne“, sagte Robin Geueke im Hinblick auf den Kampf um den Startplatz im Weltcup. Der Abstand des Duos aus dem Sauerland betrug rund sechs beziehungsweise vier Zehntel auf die beiden Erstplatzierten.

Bei den Doppelsitzern und Damen bin ich sehr zufrieden. Dort wurden gute und konstante Leistungen gebracht“, sagte Bundestrainer Norbert Loch, bei dem die nationalen Titelkämpfe einen hohen Stellenwert besitzen. Die Winterbergerin Cheyenne Rosenthal musste sich beim Sieg von Julia Taubitz (Oberwiesenthal/ 1:46.459 Minute) mit Platz fünf zufriedengeben. Sie lag mit ihrer Zeit von zwei Läufen 1:47.138 Minute 15 Tausendstel hinter der Vierten Dajana Eitberger (Ilmenau). Am Tag zuvor war Cheyenne Rosenthal in der Qualifikation noch Vierte. Natalie Geisenberger (Miesbach), die am Samstag vorne lag, musste am Sonntag verletzungsbedingt passen. Platz zwei ging bei den Damen an Anna Berreiter (RC Berchtesgaden). Juniorin Jessica Degenhardt vom RRC Altenberg nutzte den Heimvorteil und fuhr auf Rang drei. Im Rennen der Herren, das ohne heimische Beteiligung stattfand, gewann Johannes Ludwig aus Oberhof.

Mit dem Teamstaffelwettbewerb fanden die Deutschen Meisterschaften in Altenberg ihren Abschluss. Hier bildeten Cheyenne Rosenthal und Geueke/Gamm mit dem Thüringer Max Langenhan ein gemeinsames Team und wurden Dritte hinter den beiden Sachsen-Thüringen-Teams Julia Taubitz, Johannes Ludwig und Eggert/Benecken sowie den Zweitplatzierten Jessica Degenhardt, Moritz Bollmann und Orlamünder/Gubitz.

In Winterberg fällt nun in den kommenden Tagen die Entscheidung über die Weltcupstarter. In der VELTINS-EisArena ist die letzte Selektion angesetzt, bevor es nach China auf die Olympiabahn im Sliding Center Yanqing zu internationalen Trainingswochen und dem ersten Weltcup geht.