SPANNENDE TURNIERE BEIM CHU AACHEN 2019

// RWTH AACHEN

CHU Aachen - Foto: RWTH AACHEN

AACHEN. Vom 8. Bis 10. November findet der Concours Hippique Universitaire (CHU) in Aachen statt. Das alljährliche Reitturnier in der Albert-Vahle-Halle ist ein Muss für alle Reitsportbegeisterten aus der Umgebung. Der Eintritt zu den Spring- und Dressurturnieren ist für alle Zuschauer frei.

Jedes Jahr treffen sich Reitgruppen aus ganz Deutschland in Aachen, um sich bei dem Studientenreitturnier miteinander zu messen. Jeweils drei Reiter einer Stadt bilden eine Mannschaft und müssen sich auf fremden Pferden in den Disziplinen Dressur und Springen beweisen. Im Knock-out-Prinzip werden die besten Reiter der Runde ermittelt und dürfen dann in der nächsthöheren Prüfung ihr Können erneut unter Beweis stellen.

Doch nicht nur der Sport verbindet. Das Rahmenprogramm auf dem CHU ist jedes Jahr wieder einzigartig. So reist, zusammen mit den drei Startern jeder Reitgruppe, ein ganzes Team an, um anzufeuern und mitzufeiern. Der Spaß und das Gruppengefühl steht das ganze Wochenende über immer im Vordergrund.

Traditionell beginnt der CHU samstags mit den ersten drei Dressurrunden und einer Springrunde bevor es zur Rider’s Night in der G-Bar des Studentendorfs geht. Sonntags stehen dann die restlichen Springrunden an, bevor es im Springfinale und danach im Dressurfinale um den ersten Platz geht. Anschließend folgt die spannende Siegerehrung.

Der Eintritt zu den Turnieren in der Albert-Vahle-Halle ist frei. Der Eintritt zur Rider’s Night beträgt 5 Euro.

Weitere Informationen gibt es unter https://hochschulsport.rwth-aachen.de/cms/HSZ/Events/~lnrr/Concours-Hippique-Universitaire/ Aachen,