AUF DEM NÜRBURGRING SOLLEN IM SOMMER WIEDER RENNEN STATTFINDEN

VON MICHAEL SONNICK

Foto : Audi gewann 2019 das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (Foto Michael Sonnick)

NÜRBURGRING. Auf dem Nürburgring in der Eifel sollen im Sommer wieder Rennen stattfinden. Derzeit gibt es Gespräche mit den Veranstaltern des 24-Stunden-Rennens und der Nürburgring Langstrecken-Serie (vorher VLN).

Das 24-Stunden-Rennen wurde wegen der Corona-Pandemie vom Mai auf den 24. bis 27. September 2020 verschoben. Das legendäre Rennen könnte zum Beispiel als Geisterrennen ohne Zuschauer stattfinden. Es wäre auch eine Zuschauerbeteiligung unter strengen Hygieneauflagen denkbar. Die Ausrichter der Nürburgring Langstrecken-Serie arbeiten schon zusammen mit dem Hygieneinstitut der Uniklinik Bonn an einem Veranstaltungskonzept. Die nächsten Termine für die Nürburgring Langstrecken-Serie sind am 27. Juni sowie am 11. und 12. Juli vorgesehen.

Seit einigen Tagen ist der Motorensound an den Nürburgring zurück gekehrt. Nach dem erfolgreichen Start der kontaktlosen Touristenfahrten fanden auch wieder verschiedene Motorsport-Trainings auf der Grand Prix-Strecke, der legendären Nordschleife und im Offroadpark statt. Für die Teilnehmer gelten dabei besondere Hygienemaßnahmen und Regeln.

Weitere Informationen über den Nürburgring gibt es im Internet unter www.nuerburgring.de und über das 24-Stunden-Rennen unter www.24h-Rennen.de