MATTHIAS SANDTEN WIRD DRITTER BEI DEN DEUTSCHEN MEISTERSCHAFTEN DER MODERNEN FÜNFKÄMPFER

Text: Ute Pilger - Foto: Junghänel

BONN. Am 24. April fanden in der Berlin die internationalen Deutschen Meisterschaften der Männer statt. Dabei trafen ein hochkarätiges Starterfeld mit 39 Athleten aus zehn Nationen und die nationale Elite aufeinander.

Matthias Sandten lieferte einen soliden Wettkampf ab, in dem er immer Kontakt zur Spitze halten konnte. Nach einem fehlerfreien Ritt schob er sich vor dem abschließenden Combined auf die Medaillenränge innerhalb der nationalen Wertung vor und verteidigte Platz drei bis in das Ziel.

Da Matthias die Qualifikation für das vom 06.-08.Mai in Sarasota stattfindende Weltcupfinale und die 2 Wochen später in Moskau ausgetragene WM verpasst hat, gibt es für ihn leider keine Chance mehr auf ein Olympiaticket.

Matthias und sein Trainer Kersten Palmer haben unmittelbar nach der DM mit der Planung für die nächste Zeit begonnen. So wird Matthias zunächst einmal seinem Studium Vorrang geben und das Training reduzieren.

Mit den Erfahrungen der letzten beiden Jahre bei zahlreichen internationalen Trainingscamps, Meisterschaften und Weltcup, werden beide wieder mit voller Motivation in den nächsten Olympiazyklus bis Tokio 2020 starten.

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag