YASMIN KWADWO STRINTET INS STAFFEL-FINALE

WM in DOHA - TSV Bayer 04 Leverkusen

LEVERKUSEN / DOHA. Yasmin Kwadwo vom TSV Bayer 04 Leverkusen hat am Freitagabend mit der deutschen 4×100-Meter-Staffel im zweiten der beiden Vorläufe den fünften Platz belegt. In 42,82 Sekunden qualifizierte sich das Quartett für das Finale am Samstag.

Yasmin Kwadwo lief an Position zwei. Beide Wechsel waren ausbaufähig, sodass im Finale noch gehörig Luft nach oben bestehen dürfte. „Beim ersten Wechsel musste ich zu sehr greifen, beim zweiten Wechsel bin ich ziemlich aufgelaufen“, erklärte die 29-Jährige. „Wir haben zum ersten Mal in dieser Konstellation gewechselt. Wir wissen jetzt, wie es sich anfühlt und werden es morgen sicher sehr viel besser machen“, versprach Yasmin Kwadwo.

Das DLV-Quartett war mit der weltweit schnellsten Zeit angereist. Leistungsträgerin Tatjana Pinto (LC Paderborn) fehlte aufgrund einer Muskelverletzung im Knie, die sie sich im 200-Meter-Vorlauf zugezogen hatte. Zum Staffel-Aufgebot gehörte auch Jennifer Montag vom TSV Bayer 04 Leverkusen.