IN UNSEREN BOOTEN STEHT SICHERHEIT AN ERSTER STELLE {MIT VIDEO}

HANNOVER. In Kooperation mit der Deutschen Sportjugend im DOSB, der Deutschen Seglerjugend und der Deutschen Kanujugend setzen wir uns als Deutsche Ruderjugend aktiv für den Kinderschutz ein und verurteilen jede Art von sexuellem Missbrauch. Unter dem Motto „In unseren Booten steht Sicherheit an erster Stelle!“ wollen wir im Rahmen der Safe-Sport-Kampagne auf das Thema Schutz von Kindern und Jugendlichen im Sport aufmerksam machen. Gemeinsam können wir dazu beitragen, dass der Sport sicherer und das Thema aktiv gestaltet wird.

Eine weitere Möglichkeit sich in dem Themengebiet zu engagieren und zu sensibilisieren ist die DRJ-Initiative „Be strong, say NO! – gegen Gewalt im Sport“. Gemeinsam mit allen Mitgliedsvereinen des Deutschen Ruderverbandes möchten wir eine „Kultur des Hinsehens“ schaffen, präventiv arbeiten und das Thema in den Alltag integrieren – damit setzen wir nicht nur ein, sondern viele Zeichen!

Um die Plakette für diese Initiative zu beantragen, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. So muss es neben einem qualifizierten Ansprechpartner im Verein auch regelmäßige Informationsabende geben, bei denen für das Themengebiet sensibilisiert wird. Weitere Informationen zum Kinderschutz und zur Plakette gibt es hier.

Das Plakat bietet einen weiteren Baustein und soll dazu dienen das Thema sichtbarer zu machen sowie für Aufklärung zu sorgen. Die Datei steht online zur freien Verfügung und kann entsprechend von den Mitgliedsvereinen kostenfrei genutzt werden.