- von LOKALSPORT - über SPORT REGIONAL - bis SPORT INTERNATIONAL -

GUMMERSBACH IN BALINGEN MIT VIERTEM PFLICHTSPIELSIEG IN FOLGE

Teamfoto VfL Gummersbach

GUMMERSBACH. Für den VfL Gummersbach ist die englische Woche aus DHB-Pokal und Ligaalltag am Samstagabend mit dem zweiten Sieg im zweiten Auswärtsspiel maximal erfolgreich beendet worden. Am achten Spieltag der Saison 2023/24 in der LIQUI MOLY HBL heimste die Mannschaft von Chefcoach Gudjon Valur Sigurdsson beim HBW Balingen-Weilstetten einen 34:31 (20:14)-Sieg und damit die nächsten beiden Punkte ein. In einer guten Partie erarbeiteten sich die Oberbergischen in Hälfte eins peu à peu einen deutlichen Vorsprung, den sie im zweiten Durchgang jedoch zu einem großen Teil einbüßen mussten. Erst in einer spannenden Schlussphase setzten sich die Gäste endgültig durch. Durch den wettbewerbsübergreifend vierten Erfolg in Serie verzeichnet der VfL in der Liga nun ein positives Punktekonto von 9:7.

Durch Kapitän Julian Köster gingen die Gummersbacher gleich im ersten Angriff in Führung (1:0, 1. Minute). In einer engagierten Anfangsphase legten die Gäste gut vor. Nach Vorlage von Giorgi Tskhovrebadze netzte Ole Pregler zum 3:1 ein, ehe kurz darauf Miloš Vujović per Tempogegenstoß auf 4:1 erhöhte (4. Minute). Einige nun aufeinanderfolgende Fehlwürfe, die das Balinger Tor nur knapp verfehlten, brachten die Oberbergischen jedoch aus ihrem Schwung, so dass der HBW zunächst durch drei Treffer in Folge den Spielstand drehte (5:6, 10. Minute). In der 13. Minute stellte Pregler jedoch wieder die Führung für seine Mannschaft her (8:7).

So entwickelte sich Mitte des ersten Durchgangs eine ausgeglichene Spielphase mit leichten Vorteilen aufseiten der Gummersbacher. In der 20. Minute bereitete Tom Jansen, der nach überstandenem Muskelfaserriss sein Comeback feierte, den Treffer zum 12:10 von Kristjan Horžen vor und damit das erste von vier Toren in Serie, die den VfL in Minute 23 erstmals auf Distanz brachten (15:10). Mit seinem 250. Tor überhaupt in der LIQUI MOLY HBL erhöhte Vujović den Abstand zwei Minuten später gar auf sechs Treffer (17:11). Bis zum Pausenpfiff legten die Oberbergischen einen sehr disziplinierten Auftritt hin und gingen mit einem 20:14-Vorsprung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit offenbarte den Gummersbachern gleich eine besondere Herausforderung, als die Gäste minutenlang – teilweise gar in dreifacher – Unterzahl agieren mussten und die Balinger bis auf drei Tore aufschließen konnten (22:18). Zurück in voller Mannstärke bot das Sigurdsson-Team dem Bundesligaaufsteiger zwar wieder Paroli, jedoch nutzte der wiedererstarkte HBW das Momentum auf seiner Seite aus, um weiter aufzuschließen, so dass nach 43 Minuten nur noch eine Zwei-Tore-Führung zubuche stand. Auch eine doppelte Unterzahlsituation wussten die Oberbergischen nur minimal auszunutzen und trafen durch Horžen zum 25:22 (44. Minute).

Spätestens als die Gastgeber den Anschlusstreffer erzielten, wurde es für den VfL noch einmal brenzlig (26:25, 47. Minute), der nun jedoch die Ruhe behielt und sich in der 49. Minute durch den Treffer von Köster wieder mit drei Toren absetzte (28:25). In einer engen und nervenaufreibenden Schlussphase taten sich beide Teams schwer die entscheidenden Weichen zu stellen, um die Partie entweder zu entscheiden oder auf der anderen Seite komplett offen zu gestalten. So pendelte sich eine hauchdünne Gummersbacher Führung ein, die die Oberbergischen schließlich über die Zeit retteten. Das wichtige 31:29 durch Köster (57. Minute) und die anschließende Glanzparade von VfL-Keeper Daniel Rebmann in der 58. Minute ebneten den Weg zum Sieg. Auch die Hinausstellung von Vujović nach Foulspiel in der 59. Minute sowie zwei weitere Treffer der selbsternannten Gallier von der Alb verhinderten den Erfolg der Sigurdsson-Truppe nicht mehr (32:31, 60. Minute). Das 33:31 durch Tskhovrebadze 18 Sekunden vor dem Ende besiegelte den Auswärtssieg, in dem Lukas Blohme nur Momente später den Schlusspunkt setzte (34:31).

Am kommenden Freitag, den 13. Oktober, bestreitet der VfL Gummersbach sein nächstes Heimspiel in der LIQUI MOLY HBL. Um 19 Uhr wird die Partie gegen den zweiten Bundesligaaufsteiger ThSV Eisenach angepfiffen. Tickets für die Partie können unter vfl-gummersbach.de/tickets/ erworben werden

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag