NOCH EIN JAHR BIS ZUM WELTREKORD-TRAUM

\\ von Björn Pazen - dhb

(c) Sascha Klahn

DORTMUND. In 365 Tagen startet die erste Männer-Handball-Europameisterschaft auf deutschem Boden in Düsseldorf – DHB hofft auf 50.000 Fans am Eröffnungstag.

In 365 Tagen schaut die Handballwelt in ein Fußballstadion, in genau einem Jahr soll der Weltrekord in Sachen Zuschauer bei einem Handballspiel gebrochen werden: Am 10. Januar 2024 wird die EHF EURO unter dem Motto HERE TO PLAY! in der MERKUR SPIEL-ARENA in Düsseldorf eröffnet, mit dem ersten Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft. Der Gegner steht zwar erst nach der Auslosung am 11. Mai 2023 fest, aber schon ein Jahr zuvor ist das Interesse am Eröffnungstag der ersten Männer-Handball-Europameisterschaft auf deutschem Boden riesig: Rund 17.000 Karten wurden bereits verkauft, das entspricht etwa einem Drittel der Kapazität von rund 50.000 Plätzen.

Das ist ein unglaublich tolles Zeichen, wie sehr sich Handball-Deutschland auf diese Europameisterschaft freut. Ich habe die große Hoffnung, dass die deutsche Nationalmannschaft am 10. Januar 2024 in einem ausverkauften Stadion auflaufen wird und mehr als 50.000 Fans ein historisches Sportereignis erleben können“, sagt Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Handballbunds. Schon die beiden Test-Länderspiele am vergangenen Wochenende gegen Island waren ausverkauft, in Bremen waren 8872 Zuschauer vor Ort, in Hannover sogar 10.043 Fans. „Wir hoffen, dass diese Handball-Begeisterung weiter so anhält, die Fans sind heiß auf die Nationalmannschaft. Zudem hoffen wir mit dem Turnier im Herzen Europas, in großen Hallen in tollen Städten mit perfekter Verkehrsanbindung auf Tausende Fans aus ganz Europa, damit wir gemeinsam ein buntes Handballfest feiern können“, sagt Schober.

Tickets für den Auftaktspieltag mit der deutschen Handball-Nationalmannschaft und drei weiteren Teams am 10. Januar kommenden Jahres sind bereits ab 25 Euro über die über die Event-Website www.heretoplay.com und www.eventim.de erhältlich. Dort sind auch schon Ticketpakete für die einzelnen Spielorte erhältlich. Möglich wird die Weltrekordkulisse in Düsseldorf durch eine zusätzliche Innenraumtribüne mit einer Kapazität von rund 7000 Plätzen. „Auf der Innenraumtribüne kommen Fans ganz nah ran ans Spielgeschehen“, sagt Schober.

Die aktuelle Weltrekordmarke wurde auch in einem deutschen Fußballstadion aufgestellt: 44.189 Fans sahen am 6. September 2014 die Partie der Rhein-Neckar Löwen gegen den HSV Hamburg beim Tag des Handballs in der Frankfurter Fußballarena. Die vorherige Bestmarke waren 30.925 Zuschauer beim Bundesligaspiel des TBV Lemgo gegen den THW Kiel am 12. September 2004 in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen.

Aber der angestrebte Weltrekord in 365 Tagen soll nur der Startschuss für ein Turnier der Superlative werden, das in insgesamt sechs deutschen Großstädten – und den größten Indoor-Sportarenen des Landes – Station macht und an dem 24 Mannschaften teilnehmen. Nach dem Eröffnungsspieltag werden Deutschland und die weiteren Teams der Gruppe A nach Berlin reisen, wo die folgenden zwei Vorrundenspieltage am 14. und 16. Januar in der 13.300 Zuschauer fassenden Mercedes-Benz-Arena ausgetragen werden.

Die Hauptstadt-Arena beherbergt auch die Gruppe D mit – Qualifikation ist noch zu bestreiten – Norwegen. Die SAP Arena in Mannheim erwartet Qualifikant Kroatien (Gruppe B) und den aktuellen Europameister Schweden (Gruppe E). Die Olympiahalle München freut sich auf Island (Gruppe C), das ebenfalls noch die Qualifikation überstehen muss, und den EM-Dritten und Weltmeister Dänemark (Gruppe F). Die jeweils besten zwei Teams der Gruppen A, B und C bestreiten danach ihre Hauptrundenspiele in der LANXESS arena Köln, die Top-Duos der Gruppen D, E und F ziehen weiter in die Barclay-Arena nach Hamburg.

Und am Rhein und an der Alster entscheidet sich dann, welche vier Teams am Freitag, 26. Januar 2024, die Halbfinals in der LANXESS arena bestreiten werden. Zwei Tage später, am 28. Januar 2024, werden dann in der Domstadt die Medaillen vergeben – und der Europameister von Köln erhält neben der EM-Schale auch das Ticket für die Olympischen Spiele in Paris 2024.

Neben Gastgeber Deutschland sind bislang Schweden, Spanien und Dänemark – die Medaillengewinner der EHF EURO 2022 – direkt für die EM 2024 qualifiziert. An noch vier Spieltagen bis Ende April entscheiden sich in der Qualifikation mit 32 Teams die weiteren 20 EM-Teilnehmer.

Das vom Deutschen Handballbund proklamierte „Jahrzehnt des Handballs“ startet aber bereits in diesem Sommer: Vom 20. Juni bis zum 2. Juli 2023 findet in den Spielorten Hannover, Magdeburg (jeweils Vor- und Hauptrunde) und Berlin (Final-Wochenende ab Viertelfinals) die U21-Weltmeisterschaft statt, die der DHB gemeinsam mit Griechenland ausrichtet. Nach der Männer-Europameisterschaft folgen die Frauen-WM 2025 (mit den Niederlanden) sowie die Männer-WM 2027.

Wir haben sehr für die Austragung der Turniere gekämpft und möchten deren Strahlkraft nutzen, um die Relevanz des Handballsports in Deutschland deutlich zu steigern“, sagte Schober, für den drei Ziele im Vordergrund stehen: „Wir wollen allen Mannschaften, Offiziellen und Fans ein guter Gastgeber sein, wir wollen durch sportliche Erfolge Werbung für unseren Sport machen, um dann als oberstes Ziel neue Mitglieder und Fans zu gewinnen. Wir wollen mehr Mädchen und Jungen für den Handballsport begeistern.“

Ein Zuschauer-Weltrekord am Eröffnungstag der EHF EURO 2024 in genau einem Jahr wäre ein deutliches Signal. Weitere Informationen zu Tickets und Vorverkauf unter www.heretoplay.com. Die zweite Phase des Vorverkaufs beginnt kurz nach der Auslosung am 11. Mai 2023, dann werden auch Tagestickets für alle Spielorte angeboten.

Wer die deutsche Nationalmannschaft schon vor der Europameisterschaft in zwei EM-Arenen anfeuern will, sollte sich den 12. März und den 30. April dieses Jahres schon im Kalender notieren. Dann absolviert die DHB-Auswahl ihre noch ausstehenden Heimspiele im EHF EURO-Cup. Am 12. März ist Dänemark in der Hamburger Barclay-Arena der Gegner, am 30. April gastiert Spanien in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin. Karten für diese Partien sind bereits unter www.dhb.de/tickets erhältlich.

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag