JULIAN KÖSTER ERNEUT ZUR A-NATIONALMANNSCHAFT EINGELADEN

Archivfoto: Trikotübergabe Gudjon Valur Sigurdsson und Julian Köster (re)

GUMMERSBACH. Das A-Länderspieldebüt von Julian Köster rückt in greifbare Nähe. Nach seiner ersten Trainingslehrgang-Nominierung Mitte Oktober wurde der Rückraumspieler des VfL Gummersbach heute von Bundestrainer Alfred Gislason in das 19-köpfige Aufgebot der deutschen Handball-Nationalmannschaft berufen, die in der kommenden Woche zu einem erneuten Lehrgang zusammenfindet. Dieses Mal stehen dann auch zwei Länderspiele gegen Portugal auf dem Programm. Die erste Partie findet am 5. November in Luxemburg und die zweite Begegnung am 7. November beim Tag des Handballs in Düsseldorf statt. VfL-Trainer Gudjon Valur Sigurdsson ist stolz auf seinen Schützling: „Ich freue mich riesig für ihn, dass er dabei ist und die Chance bekommt seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. Ich hoffe, dass er das genießt.“

Axel Kromer, Vorstand Sport des Deutschen Handballbundes, betont in der Pressemeldung des Deutschen Handballbundes, dass Gislason durchweg Spieler nominiert hat, „von denen wir erwarten, dass sie bereits bei der kommenden Europameisterschaft zentrale Rollen übernehmen können.“ Es ist vom Umbruch und der mittel- und langfristigen Formierung der neuen A-Nationalmannschaft die Rede. Entsprechen bezog auch Gislason zu dem Aufgebot mit fünf Debütanten selbst Stellung. „Vielleicht überrascht dieses Aufgebot Außenstehende – für uns ist die Nominierung nur konsequent. Dieser Kader spiegelt aktuelles Leistungsvermögen und Perspektive wider“, so der Bundestrainer.