SPITZENGOLF MIT EUROPAMEISTERN

81. Internationale Amateur-Meisterschaft im GC Mülheim an der Ruhr \\ DGV

Nationalspieler Wolfgang Glawe (GC Mannheim-Viernheim) hat für die IAM in Mülheim gemeldet. (Foto: DGV/Kirmaier)  

WIESBADEN. 120 Golfer aus zwölf Ländern schlagen vom 22. bis 25. Juli bei der Internationalen Amateur-Meisterschaft (IAM) der Herren im Golfclub Mülheim an der Ruhr ab. Das sportliche Highlight im deutschen Turnierkalender findet zum zweiten Mal nach 2019 im nordrhein-westfälischen Traditionsclub statt.

Im Vorjahr war die Internationale Amateur-Meisterschaft von Deutschland wegen Corona ausgefallen. Umso größer ist die Vorfreude auf den diesjährigen Wettkampf, für den zahlreiche Top-Golfer aus ganz Europa gemeldet haben. „Wie spielstark das Feld in diesem Jahr ist, zeigt ein Blick auf die Teilnehmerliste. Allein 24 Spieler treten mit einer Vorgabe von -5 und besser an. Die ,schlechteste‘ Vorgabe mit -3,5 zeigt ganz klar, dass es sich hier um die Top-Amateure aus Deutschland bzw. Europa handelt. Wir werden sicherlich beeindruckendes Golf erleben“, berichtet Tim Berendsen, Clubmanager des gastgebenden GC Mülheim an der Ruhr.

Auf die 81. Ausgabe der IAM von Deutschland freut sich auch Jungen-Bundestrainer Christoph Herrmann, der mit seinem Junior Team Germany jüngst EM-Gold in Dänemark gewonnen hatte. „Ein internationales Turnier auf deutschem Boden ist für uns immer mit besonderem Ehrgeiz verbunden. Wir freuen uns auf dieses Highlight in Mülheim mit starken Nachwuchsgolfern und der Herren-Elite Europas“, so Herrmann. Von seinen frisch gebackenen Europameistern werden bei der IAM Yannick Malik (GC St. Leon-Rot), Tiger Christensen (Hamburger GC), Carl Siemens (Berliner GC Stolper Heide) und Tom Haberer (GC Hannover) am Start sein.

Sie alle wollen es irgendwann auf die Tour schaffen. Die IAM ist eine gute Bühne, sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. In der über 100-jährigen Geschichte des Turniers haben sich bekannte Namen in die Siegerlisten eingetragen – zum Beispiel Markus Brier (Österreich/1995), Joost Luiten (Niederlande/2005), Maximilian Kieffer (GC Hubbelrath/2009) und Moritz Lampert (GC St. Leon-Rot/2012). Der Titelträger von 1996, der Australier Geoff Ogilvy, gewann 2006 sogar die US Open.

Der Golfclub Mülheim an der Ruhr war bereits mehrfach Gastgeber der IAM der Damen. Der Club liegt eingebettet in eine gewachsene Naturlandschaft zwischen Essen und Düsseldorf. Am Donnerstag, 22. Juli, starten die Herren in ihre erste Runde. Die besten 60 Spieler und Schlaggleiche nach 54 Löchern kämpfen am Sonntag um den Titel des Internationalen Deutschen Amateurmeisters 2021. Zusätzlich zur Einzel- wird es auch eine Nationenwertung geben. Zuschauer sind erlaubt, sollen sich aber – falls nicht vollständig geimpft – vorab an der Teststation im Golfclub testen lassen.