JANNIK DE BRUYN SECHSTER BEI EINZEL-EUROPAMEISTERSCHAFT

Top-Ten-Platzierung für den Sportsoldaten mit konstanten Runden unter 70 \\ DGV

Jannik de Bruyn (GC Hösel) sicherte sich mit konstanten Runden unter 70 Schlägen Platz sechs bei der Einzel-Europameisterschaft der Herren. (Foto: EGA)

WIESBADEN. Golf-Team-Germany-Spieler Jannik de Bruyn vom GC Hösel belegt bei den Einzel-Europameisterschaften (EM) Rang sechs nach vier Runden im Einzelzählspiel. Mit insgesamt 272 Schlägen liegt er am Ende bei 12 unter Par. Der neue Europameister nach GTG-Spieler Matthias Schmid, Christoffer Bring aus Dänemark, benötigte acht Schläge weniger (264, -20). Der zweitbeste deutsche Spieler ist de Bruyns Mannschaftskamerad Tim Tillmanns. Er belegt mit 275 und -9 den geteilten 11. Rang. Die beiden GTG-Spieler Wolfgang Glawe und Marc Hammer (beide vom GC Mannheim-Viernheim) werden geteilter 29. beziehungsweise 41. Im Golf du Medoc Resort in Frankreich wurde vom 23. bis zum 26. Juni 2021 die Europameisterschaft ausgetragen.

Wir haben uns erneut beachtlich bei einer Einzel-Europameisterschaft präsentiert. Jannik de Bruyn hat vier Runden unter 70 gespielt und gezeigt, wie konstant er auf höchstem Niveau performen kann. Das GTG ist breit aufgestellt und agiert auf vielen verschiedenen internationalen Ebenen vom Nachwuchs bis in den Top-Bereich der Profis und ist, so wie hier bei Jannik de Bruyn, sehr erfolgreich unterwegs“, sagte Marcus Neumann, Vorstand Sport des DGV. Der bestplatzierte Deutsche zeigte sich, trotz seiner Top-Ten-Platzierung kritisch mit seiner Leistung. „Ich hätte in allen Bereichen präziser sein müssen, um ganz vorne mitspielen zu können. Für eine Woche, in der nicht alles gelungen ist, bin ich mit der Platzierung in der Top Ten aber auf jeden Fall zufrieden. Für mich war wichtig, geduldig zu bleiben. Das ist mir größtenteils gelungen“, zieht Jannik de Bruyn Bilanz.

Die Geduld hat sich ausgezahlt, denn Rang sechs im Endklassement der Einzel-Europameisterschaft bei den Herren ist erneut eine starke Platzierung eines GTG-Spielers. Mit Runden von 69, 68, 67 und erneut 68 war der Sportsoldat einer der konstantesten Spieler der EM. Der Aktiven-Sprecher des DGV spielte am Finaltag sechs Birdies bei drei Bogeys. Insgesamt waren bei dieser Herren-EM 16 deutsche Spieler am Start. Weitere gute Platzierungen erreichten Anton Albers (Hamburger GC) als geteilter 22., Yannick Schütz (Stuttgarter GC Solitude) als geteilter 36., und Jonas Baumgartner (GC Hösel) als geteilter 55.

Thomas Gögele, der das deutsche Team im Médoc betreute, zog ein insgesamt positives Fazit: „Wir können mit dem sechsten Platz von Jannik de Bruyn und auch dem Abschneiden von Wolfgang Glawe sehr zufrieden sein. Natürlich hätte Jannik auch noch weiter vorne landen können, aber er unterstreicht mit diesem sechsten Platz, dass er sogar, wenn er nur solide spielt, in Europa ganz vorne dabei ist. Das ist ein sehr gutes Stadium, in dem er sich da befindet.“

Die nächsten Aufgaben warten bereits auf de Bruyn. Das deutsche Herren-Team wird auf dem Platz PGA Catalunya ab dem 6. Juli 2021 versuchen, den Triumph des Vorjahres zu wiederholen, als im GC Hilversum erstmals der Mannschaftseuropameistertitel nach Deutschland geholt wurde.

Die Mannschaftseuropameisterschaften vom 6. bis zum 10. Juli 2021:

European Amateur Team Championship (Herren) Spanien, PGA Catalunya

European Ladies` Team Championship (Damen) Irland, Royal County Down Golf Club

European Boys´ Team Championship (Jungen) Dänemark, Fureso Golfklub

European Girls´ Team Championship (Mädchen) Portugal, Montado Golf Resort