INTERNATIONALE HÖHEPUNKTE FÜR DAS GOLF TEAM GERMANY

De Bruyn, Hammer, Glawe und Schiergen fahren zur Einzel-EM der Herren

Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach startet bei der BMW International Open. (Foto: DGV/stebl)

WIESBADEN. Die Golfsaison istr in vollem Gange und auf die Herren des Golf Team Germany (GTG) warten ganz besondere Höhepunkte. So werden Jannik de Bruyn (GC Hösel), Marc Hammer, Wolfgang Glawe (beide GC Mannheim-Viernheim) und Laurenz Schiergen (GCC Velderhof) vom 23. bis zum 26. Juni bei der Einzel-Europameisterschaft (EM) im französischen Golf du Medoc Resort um die Nachfolge des zweifachen Europameisters Matthias Schmid (GC Herzogenaurach) kämpfen. Der amtierende Titelträger Schmid wird bei der EM nicht starten, da er vom 24. bis zum 27. Juni 2021 die Gelegenheit bekommt, sich bei der BMW International Open (BIO) in München auf der European Tour zu beweisen.

Es ist wirklich schön, dass fast überall wieder Golf gespielt wird. Die Einzel-Europameisterschaft und die BMW international Open sind wie immer absolute Top-Events. Unsere Mannschaft hat auf jeden Fall die Qualität sich international an der Spitze zu behaupten. Mit Matthias Schmid tritt bei der diesjährigen BMW International Open unser momentan stärkster Amateur in den Wettbewerb mit den etablierten European-Tour-Spielern. Solche Erfahrungen sammeln zu können, ist für einen jungen Athleten unbezahlbar“, blickt Marcus Neumann, Vorstand Sport, gespannt auf die bevorstehenden Aufgaben.

Schmid wird bei der BIO auf die besten deutschen Tourspieler, wie Martin Kaymer, Max Kieffer oder Sebastian Heisele treffen. Das Turnier im Golfclub München Eichenried läuft über vier Tage im Einzel-Zählspiel. Insgesamt geht es um ein Preisgeld von 1.500.000 Euro. Da Schmid als Amateur antritt, müsste er im Erfolgsfall allerdings auf die Annahme größerer Summen verzichten.

Bei der EM der Herren in Frankreich wird nicht um Preisgelder gespielt, sondern um den Europameister-Titel. Für Hammer, de Bruyn, Glawe und Schiergen ist der Wettbewerb ein echter Härtetest, denn im Golf du Medoc Resort treffen die besten Amateure Europas aufeinander. Der Titel wird über vier Runden im Einzel-Zählspiel ausgespielt.

Bild 1: Matthias Schmid vom GC Herzogenaurach startet bei der BMW International Open. (Foto: DGV/stebl)

Bild 2: (GC Hösel). (Foto: DGV/stebl)

Bild 3: Wolfgang Glawe (GC Mannheim-Viernheim). (Foto: DGV/stebl)

Bild 4: Marc Hammer (GC Mannheim-Viernheim). (Foto: DGV/stebl)

Bild 5: Laurenz Schiergen (GCC Velderhof). (Foto: DGV/stebl)

 

Über den Deutschen Golf Verband (DGV)

Der Deutsche Golf Verband e. V. (DGV), gegründet am 26. Mai 1907, ist der Dachverband für alle Golfclubs und Golfanlagenbetreiber in Deutschland. Mit circa 651.000 Golfspielern und 843 Mitgliedern und 720 Golfanlagen gehört der DGV zu den 10 größten Verbänden des deutschen Sports. Präsident des Deutschen Golf Verbandes e. V. (DGV) ist Claus M. Kobold.