“ ZWEITE FREUT SICH AUF DEN HEIMAUFTAKT 2022″

Andreas Melser und die H2 empfangen den BSV aus Wulfen / Foto: Frank Fankhauser

LEVERKUSEN. (CK) Die Herren ll des TSV Bayer 04 Leverkusen empfängt am Samstag, 15. Januar, 16 Uhr die BSV Münsterland Baskets Wulfen. Es ist für die Farbenstädter das erste Heimspiel im neuen Jahr.

Zugegeben, den Start in das neue Jahr 2022 hatten sich die Leverkusener Korbjäger besser vorgestellt. Am 15. Spieltag unterlagen die „BAYER-Boys“ den TuS 59 HammStars knapp mit 67:71. Trotz der starken Leistung von Justin Gnad (17 Zähler) konnten die Rheinländer nicht als Sieger die Heimreise in Richtung Farbenstadt antreten. Nun möchte die Zweitvertretung das kommende Heimspiel in der Ostermann-Arena gewinnen.

Mit den BSV Münsterland Baskets Wulfen kommt ein nur schwer ausrechenbarer Gegner an die Bismarckstraße, der am vergangenen Wochenende für eine faustdicke Überraschung in der 1. Regionalliga West sorgte. Das Team von Coach Gary Johnson bezwang den Deutzer TV deutlich mit 95:82 und kletterte auf den siebten Tabellenplatz (Bilanz: acht Siege / sieben Niederlagen). Hauptgrund für den Sieg des BSV war das ausgeglichene Scoring gegen die Domstädter: Gleich fünf Akteure konnten zweistellig punkten. Noch beeindruckender an dem Sieg der Wulfener ist die Tatsache, dass die beiden Importspieler Bryant Allen (21,5 Punkte pro Spiel) und Lyuben Paskov (14,4 PpS) ausfielen. Dies zeigt einmal mehr, über welch starke einheimische Akteure die Gäste aus dem Münsterland verfügen. Der wohl bekannteste deutsche Spieler in Reihen unseres kommenden Gegners ist Michael Haucke. Mit dem Center verbinden GIANTS-Fans eher schlechte Erinnerungen, war der 36-Jährige mit durchschnittlich 5,0 Zählern pro Spiel ein wichtiger Bestandteil der VfL SparkassenStars Bochum, die in den ProB-Playoffs 2017 die „Giganten“ mit 2:1 in der „Best-of-Three“-Serie bezwangen. In der aktuellen Spielzeit 2021/22 markiert der 2,10 Meter große Brettspieler solide 6,7 Punkte und greift 3,4 Rebounds pro Begegnung ab. BAYER-Coach Karsten Schul erwartet gut aufgelegte Gäste: „Mit Wulfen treffen wir auf einen Gegner, der in fast allen statistischen Belangen mit uns auf Augenhöhe ist. Beide Teams agieren auf dem gleichen Niveau. Was den BSV auszeichnet, ist die Stärke von außerhalb der Dreipunktelinie. Sie treffen besser als wir von „Downtown“, darauf gilt es zu achten. Bemerkenswert fand ich den Auftritt gegen Deutz, als Wulfen ohne ihren etatmäßigen Coach und die beiden Imports gewinnen konnte. Das zeigt wie qualitativ gut die Mannschaft besetzt ist. Es heißt also für uns von Sekunde Eins an konzentriert zu Werke zu gehen. Wir dürfen uns keine Schwächephasen erlauben.“

Die Begegnung in der Ostermann-Arena findet vor Zuschauern unter Einhaltung der 2G+ Regelung statt – ganz zur Freude von Trainer Schul: „Wir freuen uns total darauf in der Rundsporthalle vor Zuschauern spielen zu dürfen. Die Begegnung sollte zunächst in der Herbert-Grünewald-Halle stattfinden. Das wir nun in der Ostermann-Arena spielen, pusht die Jungs einmal mehr. Wir wollen vor unserem eigenen Publikum Vollgas geben und gewinnen.“

Tickets gibt es an der Abendkasse zum Preis von 5,00 EUR (Vollzahler) bzw. 3,00 EUR (Ermäßigt). Mitglieder der Basketballabteilung und Besitzer einer BAYER GIANTS Dauerkarte haben freien Eintritt. Für das leibliche Wohl ist in der Halle ausreichend gesorgt.