TOLLE ERGEBNISSE FÜR DEN FECHT-NACHWUCHS

in Eislingen und Solingen \\ VON LUKAS WILL

Erfolgreicher Fechtnachwuchs - Fotos: Felice Herbon und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Solingen

DORMAGEN. Der Fecht-Nachwuchs des TSV Bayer Dormagen war am Wochenende überaus erfolgreich. Beim nationalen Ranglistenturnier der Junioren U20 sicherte sich Felice Herbon souverän den Sieg. Max Müller bestätigte mit Platz zwei im Wettbewerb der Herren seine tolle Form. Für die U11, U13 und U15 ging es zeitgleich in Solingen um den Pokal der Stadtsparkasse Solingen. Nahezu alle Konkurrenzen konnten Fechterinnen und Fechter des TSV für sich entscheiden.

Herbon setzte sich im Finale deutlich mit 15:7 gegen Tiziana Nitschmann vom FC Würth Künzelsau durch. Zweitbeste Dormagenerin war Sina Neumann auf Platz neun, gefolgt von Nicole Gert, die 13. wurde.

Bei den Herren wurde Max Müller beim zweiten Ranglistenturnier in Folge Zweiter. Er verlor das Finale gegen Colin Heathcock vom TSG Eislingen mit 4:15. Heathcock hatte bereits im Viertelfinale Valentin Meka mit 15:10 ausgeschaltet und auf Platz Sieben verwiesen. Philipp Methner auf Rang Acht, Jarl Kürbis auf 16 und Moritz Schenkel auf 18 komplettierten das starke Abschneiden der TSV-Herren.

Die U20 Juniorinnen und Junioren treten am übernächsten Wochenende zum ersten Junioren Weltcup der Saison im polnischen Sosnowiec an.

Beim Pokal der Stadtsparkasse Solingen standen Fechterinnen und Fechter in den Jugendklassen U11, U13 und U15 auf der Planche. Bei den Damen gingen alle Siege nach Dormagen. Bei den Herren sicherte Tim von der Weppen den Sieg in der Klasse U15. Dazu gab es weitere Podestplatzierungen. Nachwuchscheftrainer Eero Lehmann war entsprechend  zufrieden mit den Ergebnissen.

Die Top- Drei-Platzierungen der Dormagener:

Damen U15: 1. Cisanne Herbon, 2. Polina Kohl, 3. Mia Weiland

Damen U13: 1. Mirja-Lena Haack, 2. Annika Lucas, 3. Johanna Pabst

Damen U11: 1. Meera Dittmann, 2. Hlalia Saysay, 3. Noée Ganse & Ayla Kayisi

Herren U15: 1. Tim von der Weppen, 2. Mika Schiffer, 3. Leonard Weber

Herren U13: 2. Matti Schiffer

Herren U11: 2. Jakob Negri