BESUCH AUS FISCHTOWN UND REISE INS SAUERLAND

DEG gegen Bremerhaven und Iserlohn

DÜSSELDORF.  Nach einem bislang sehr guten Saisonverlauf für die Düsseldorfer EG gab es für die Rot-Gelben am vergangenen Wochenende den ersten Rückschlag. 0 Punkte gegen Mannheim und in Bietigheim. Wobei man feststellen muss, dass die DEG in beiden Spielen ein Chancenplus verbuchen konnte. Aber hätte, hätte… Chance zur Wiedergutmachung gibt es bereits am Donnerstag, 14. Oktober, um 19.30 Uhr gegen die Fischtown Pinguins. Am Sonntag, 17. Oktober, reist die Mannschaft von Harold Kreis dann ins Sauerland zu den Iserlohn Roosters. Erstes Bully hier um 19.00 Uhr.

Für die Düsseldorfer EG gab es am vergangenen Wochenende erstmals in der laufenden Spielzeit keine Punkte zu bejubeln. Gegen die Adler Mannheim scheiterten die Rot-Gelben nach leidenschaftlichem Kampf an der eigenen Chancenverwertung, beim Aufsteiger Bietigheim kam die DEG nach einem guten ersten Drittel aus der Spur. Beide Partien endeten mit 2:5 aus Sicht der DEG.

Die Fischtown Pinguins reisen bereits am Donnerstag zum ersten First Row Spiel der DEG-Saison in den PSD BANK DOME. Für das Team von Trainer Thomas Popiesch verläuft die Spielzeit bislang ziemlich ausgeglichen. Fünf Siege stehen fünf Niederlagen gegenüber, 25 eigene Treffern 26 Gegentoren. In der Summe bedeutet dies Platz 9 für die Nordlichter. Problemzone der Fischtowner: Die Special Teams. Sowohl beim Überzahlspiel – 18,92 Prozent bedeuten Rang zwölf – sowie beim Penalty Killing – 76,67 Prozent, Platz neun – liegen die Bremerhavener unter dem Ligadurchschnitt.

Am Sonntag geht es dann ins Sauerland zum gefühlt 200. Duell der Saison gegen die Roosters. Das Team aus Iserlohn hat derzeit einen kleinen Lauf und tritt mit drei Siegen in Serie gegen die Rot-Gelben an (Stand 13.10.). Und auch so verläuft die Saison für die Roosters sehr zufriedenstellend. Sechs Siege bedeuten Platz fünf, 33 Tore gehören zum oberen Ligadrittel. Besonders effektiv: Kris Foucault. Der Stürmer kommt nach zehn Einsätzen auf acht Tore und sieben Vorlagen, führt damit zudem die Liga als Topscorer an.

Headcoach Harold Kreis kann auch weiterhin fast auf das komplette Personal zurückgreifen. Jakob Mayenschein fällt definitiv weiter aus, bei Jerry D´Amigo wird kurzfristig über einen Einsatz entschieden.

HEJA HEJA DEG!