ADLER MANNHEIM GEWINNEN NACH VERLÄNGERUNG

VON MICHAEL SONNICK

Adler Mannheim SAP-Arena - (c) Michael Sonnick

MANNHEIM. Die Adler Mannheim haben ihr Heimspiel gegen den ERC Ingolstadt mit 4:3 (2:0, 0:1, 1:2, 1:0) nach Verlängerung gewonnen. Vor 8.035 Zuschauern in der SAP-Arena in Mannheim gingen die Adler bereits nach 46 Sekunden durch Jordan Szwarz mit 1:0 in Führung. In der 12. Minute erhöhte Nigel Dawes im ersten Drittel auf 2:0. Im zweiten Drittel war Ingolstadt stärker und verkürzte durch Wayne Simpson (29.). Dank Adler-Torwart Felix Brückmann blieben die Adler nach dem zweiten Drittel mit 2:1 vorne.

Im Schlussdrittel glich Jerome Flaake in der 47. Minute aus und Wayne Simpson brachte die Ingolstädter in der 48. Minute erstmals in Führung (2:3). Mit einer schönen Einzelleistung gelang Markus Eisenschmid (49.) für die Adler der Ausgleichstreffer zum 3:3. In der Verlängerung (3.19) erzielte Matthias Plachta in Überzahl den 4:3-Siegtreffer für die Adler.

In der DEL-Tabelle führt nach dem 10. Spieltag der EHC Red Bull-München mit 24 Punkten vor den Adlern Mannheim mit 22 Zählern. Tabellendritter sind die Grizzlys aus Wolfsburg mit elf Spielen und 23 Punkten, die Wolfsburger kassierten in Bremerhaven eine 3:4-Niederlage. Der Titelverteidiger Eisbären Berlin feierte gegen die Kölner Haie einen 5:3-Heimsieg. Weitere Informationen über die Adler Mannheim unter www.adler-mannheim.de.