HAIE GEWINNEN HISTORISCHES EISHOCKEY-FEST

Im Bild: Die Haie beim Sieg vor Zuschauern (City-Press GmbH)

KÖLN. Heimsieg bei Fan-Rückkehr! Beim ersten Pflichtspiel vor Fans nach 553 Tagen bezwingen die Haie die Grizzlys Wolfsburg mit 2:1 nach Verlängerung. Den ersten Heimsieg vor Zuschauern nach 18 Monaten feiern wir mit Euch: Bis Sonntagabend (23:59 Uhr) gibt es im Online-Fanshop der Haie mit dem Code HAIE18 18 Prozent Rabatt auf alle vorrätigen Artikel.

Und die Zahl 18 sollte magisch bleiben: Denn nachdem die Wolfsburger mit dem ersten Treffer des Abends den Spielverderber spielen wollten, erzielte Landon Ferraro das erste Haie-Tor nach 18 Monaten in der 18. Minute! Das Spiel entwickelte sich zu einem absoluten Krimi. Die Spieler beider Teams schenkten keinen Milimeter des Eises her. Zwar entstanden immer wieder gute Torchancen auf beiden Seiten, doch weitere Treffer blieben nach 60 Minuten aus. Stattdessen musste die Verlängerung entscheiden. Und in dieser stand nach 58 Sekunden die Halle Kopf. Haie-Verteidiger Maury Edwards verwandelt einen Rebound und trifft zum ersten Sieg vor Zuschauern seit 553 Tagen. Ein historischer Tag.

Tore: 0:1 Furchner (DeSousa, Rech) 3. Minute; 1:1 Ferraro (Chrobot, Edwards) 18. Minute; 2:1 GWG Edwards (Bires) 61. Minute

Fakten & Highlights:

  • 9.300 Fans: Das bedeutete an diesem Tag ausverkauft!
  • Die Zahl 18: 18 Monate nach dem letzten Heimspiel gelang Landon Ferraro das erste Tor in der 18. Minute
  • Fight: Haie-Youngster Maxi Glötzl lieferte sich in seinem erst sieben DEL-Spiel seinen ersten Faustkampf mit Wolfsburgs Machacek
  • Starke Torhüter: KEC-Goalie Justin Pogge hielt 96 Prozent aller Schüsse auf sein Tor. Sein Gegenüber Dustin Strahlmeier glänzte mit 94,3 Prozent

Stimmen:

Uwe Krupp:Ich bin stolz auf die Jungs. Sie haben gekämpft, Druck gemacht, waren gut im Forechecking, haben Einsatz gezeigt und gut im eigenen Drittel gespielt. Sie halten als Team zusammen und finden Wege im Spiel zu bleiben. Das war insgesamt ein ausgeglichenes und richtig gutes erstes Spiel.“

Moritz Müller: „Mir hat es gefallen, welches Gesicht die Mannschaft gezeigt hat. Sie haben mit viel Leidenschaft und Einsatz gespielt. Das war eine tolle Leistung des ganzen Teams und dazu die großartige Stimmung der Fans. Schön, dass es wieder Eishockey mit Fans gibt. Jetzt gilt es viel Kraft sammeln, um am Sonntag bereit für München zu sein.“

Ausblick:

Für die Haie geht es am Sonntag (14 Uhr, live auf MagentaSport) beim EHC Red Bull München weiter. Das nächste Heimspiel findet am 19. September (19 Uhr) beim Diversity Day gegen die Augsburger Panther statt. Tickets für das Spiel gibt es hier.