DEL-ERFAHRENE NEUZUGÄNGE

Haie verpflichten Olver und Pöpperle

KÖLN. Die Kölner Haie haben Stürmer Mark Olver und Torwart Tomas Pöpperle verpflichtet. Beide wechseln aus der PENNY DEL an den Rhein. Der Deutsch-Kanadier Olver erhält in Köln die Rückennummer 21. Der Deutsch-Tscheche Pöpperle läuft beim KEC mit der Nummer 30 auf. Beide erhalten jeweils einen Vertrag bis 2022.

Mit Mark Olver erhalten die Haie einen Meisterspieler der Vorsaison. Mit den Eisbären Berlin sicherte sich der 33-Jährige die Deutsche Meisterschaft.

Mark Olver: „Die Kölner Haie sind für mich eine großartige Möglichkeit und ein ausgezeichneter Eishockey-Standort. Ich freue mich, hier mit tollen Menschen zusammenzuarbeiten!“

Cheftrainer Uwe Krupp: „Mark ist ein vielseitig einsetzbarer deutscher Mittelstürmer, der uns mit seiner Qualität in verschiedenen Rollen helfen kann. Er ist sich für keine Aufgabe zu schade und dazu ein unangenehmer Gegenspieler.“

Tomas Pöpperle geht bei den Haien in seine insgesamt sechste PENNY DEL-Spielzeit. 2020/2021 stoppte der 36-jährige Routinier 92,4 Prozent aller Schüsse auf sein Tor.

Tomas Pöpperle: „Ich bin stolz ab sofort ein Teil der Kölner Haie zu sein. Ich freue mich auf die Heimspiele vor großartigen Fans!“

Uwe Krupp: „Tomas ist seit Jahren ein beständiger Rückhalt für seine Mannschaft. Ich sehe ihn als gute Ergänzung für unsere Torwartposition und freue mich das er sich für Köln entschieden hat.

Über Mark Olver:

Mark Olver machte bereits in seiner ersten Saison in der US-amerikanischen Juniorenliga NCAA mit 38 Scorerpunkten in 39 Spielen auf sich aufmerksam. Als Top-Rookie und später auch NCAA-Allstar wurde Olver beim NHL Entry Draft 2008 in der fünften Runde von der Colorado Avalanche ausgewählt wurde. Olver spielte fünf Spielzeiten bei dem AHL-Farmteam der Colorado Avalanche, den Lake Erie Monsters, und erzielte in 187 Spielen 126 Scorerpunkte (48 Tore, 74 Assists). In der NHL lief er von 2010 bis 2013 insgesamt 74 Mal auf und verbuchte 22 Scorerpunkte (10 Tore, 12 Assists).

Nach seinen Zwischenstopps in den Profiligen Russlands und der Schweiz, spielte er 2015/2016 erstmals für die Eisbären Berlin in der DEL. Nachdem er 2016/2017 für eine Saison zu den Tucson Roadrunners und Bakersfield Condors in die AHL wechselte, kehrte er wieder zu den Eisbären Berlin zurück und gewann 2021 mit ihnen die Deutsche Meisterschaft.

Über Tomas Pöpperle:

Tomas Pöpperle lernte beim Nachwuchs des HC Sparta Prag. das Torwartspiel und gab bei seinem Heimatverein 2003/2004 sein Profi-Debüt. In der darauffolgenden Saison stand er für den HC Sparta Prag bei 25 Spielen und für den HC Berounští Medvědi bei 16 Spielen im Tor und erreichte jeweils eine Fangquote von über 94 Prozent. 2005 wechselte der Deutsch-Tscheche zu den Eisbären Berlin, mit denen er 2006 die Deutsche Meisterschaft gewann. Im gleichen Jahr gewann er mit der tschechischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 in Riga die Silbermedaille.

Anschließend unterschrieb er beim NHL-Team Columbus Blue Jackets, die ihn 2005 in der fünften Runde gedraftet hatten. Nach zwei NHL-Einsätzen und 66 weiteren in der AHL kehrte Pöpperle wieder zum HC Sparta Prag zurück. 2017 wechselte Pöpperle wieder zurück nach Deutschland. Zwischen 2017 und 2021 absolvierte der Linksfänger 138 Einsätze für die Fischtown Pinguins.