MANNHEIM WIRD FAVORITENROLLE GERECHT

Foto:: Colin Ugbekile (r.) im Zweikampf (City-Press GmbH)

MANNHEIM/KÖLN. Keine Punkte gegen den Spitzenreiter. Die Kölner Haie unterlagen am Samstagabend den Adler Mannheim mit 1:5. Mannheim machte wie erwartet von der ersten Minute an Druck – den die Haie zunächst gut Stand hielten. Zwar setzte der KEC immer wieder mit einzelnen Chancen Nadelstiche, doch das erste Tor des Abends gehörte den Mannheimern: In Überzahl gingen sie kurz vor dem Ende des ersten Drittels in Führung. Auch danach zeigte der Tabellenprimus, weshalb sie ganz oben stehen. Die Haie blieben aber lange Zeit in Schlagdistanz.

Der Anschlusstreffer von Michael Zalewski zum zwischenzeitlichen 1:2 aus Kölner Sicht sollte aber nicht reichen. Kurz danach erhöhten nämlich die Adler ihren Vorsprung und besiegelten durch ein Empty-Net-Tor am Ende die Niederlage der Haie.

Highlights & Fakten:

Tore: 1:0 Wolf (Collins, Loibl) 15. Minute; 2:0 Katic (Krämmer, Leier) 33. Minute; 2:1 Michael Zalewski (Uvira, Dumont) 45. Minute; 3:1 Shinnimin 47. Minute; 4:1 Loibl (Elias, Huhtala) 49. Minute; EN 5:1 Plachta (Lehtivuori) 57. Minute

Fakten:

  • Meilenstein: Sebastian Uvira absolvierte gegen Mannheim sein 350. DEL-Spiel  
  • Mehr als 1: Das erste Mal nach fünf knappen Spielen endete ein Duell zwischen Köln und Mannheim mit mehr als nur einem Tor Unterschied  
  • Ausgeglichen: Beide Klubs holten drei Siege in den vergangenen sechs Hauptrunden-Aufeinandertreffen  

Stimme:

Colin Ugbekile: „Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben so gespielt, wie wir es uns vorgenommen hatten. Am Ende hat Mannheim aber schnell und präzise abgeschlossen und so seine Tore gemacht. Das zeichnet ihre Qualität aus. Es ist kein Geheimnis, dass sie super gut sind.“

 

Ausblick:

Am Montag (20:30 Uhr, live auf MagentaSport) empfängt der KEC die Augsburger Panther zum 36. Spieltag in der LANXESS arena.