FANS BRINGEN SICH KONSTRUKTIV EIN

Einen tollen und interessanten Abend erlebten die GIANTS-Fans beim Fantreffen / Foto: Nils Althoff

LEVERKUSEN. Der Plan geht auf: Die BAYER GIANTS wollen ihre Fans mehr in die Entwicklung des Clubs einbeziehen, die Anhänger wiederum folgten dem Aufruf zum ersten Fantreffen und brachten Ideen, konstruktive Kritik und Hilfsbereitschaft mit.

Gut 40 Basketball-Interessierte waren ins das Stadioneck gekommen, wo der Rekordmeister das Treffen auf Einladung der „NK12“ durchführte. Es wurde ein Abend mit vielen guten Ideen, interessanten Informationen und einigen Lachern. Zu Beginn hatten in der von Marketingleiter Uwe Pulsfort moderierten Runde die Veranstalter das Wort: „Giganten“-Geschäftsführer Henrik Fronda, Headcoach Hansi Gnad und BAYER-Brettspieler Melvin Jostmann berichteten über die aktuellen Geschehnisse im Klub. Henrik Fronda erklärte auch, warum das Treffen ins Leben gerufen wurde. Für ihn war der intensiviere Kontakt zu den Fans schon länger eine Herzensangelegenheit: „Letztlich veranstalten wir unsere Spiele ja vor allem für die Fans. Wer sonst könnte uns also ein besseres Feedback geben und sich im Idealfall mit einbringen, um neue Ideen auch umzusetzen?“ Danach informierte Trainer Gnad die Anwesenden über den bisherigen Stand der Vorbereitung seines Teams: „Zuletzt fehlte der ein oder andere Spieler zwar, aber die Jungs arbeiten im Training gut mit und wir freuen uns, nach dem guten Auftritt gegen die Golden Bears, auf das nächste Testspiel gegen Hagen – auch wenn das eine sehr viel schwierigere Aufgabe werden wird.“

Im Anschluss wurde über verschiedene Themenschwerpunkte diskutiert, welche die Fans der BAYER-Basketballer zum Teil schon bei ihrer Anmeldung angegeben hatten.

Unter dem Punkt „Die GIANTS in Leverkusen“ ging es um die Präsenz des Klubs in der Stadt. So hatten einige Fans Ideen, um das Marketing der Farbenstädter in LEV zu verbessern. „Jeder, der mit dem Auto durch Leverkusen fährt, muss hinterher wissen, dass die BAYER GIANTS dort in der Bundesliga spielen“, lautete ein bewusst überspitzt formulierter Anspruch. Es folgte ein intensiver Austausch und David Gerold, Assistent der GIANTS-Geschäftsführung, notierte die wichtigen Anmerkungen der Fans fleißig mit.

Der nächste Gesprächspunkt war eine mögliche Fanclubgründung bei den „Riesen
vom Rhein“. Ein Thema mit viel Potential: Zum Beispiel galt es zu klären, in welchem Block der Fanclub in der Ostermann-Arena sitzen wird, wo man sich vor den Spielen treffen kann oder ob die Möglichkeit besteht, einen „Fanclubinfostand“ in der Halle zu schaffen. Geschäftsführer Fronda versprach die Unterstützung der Abteilung, sobald es um die konkrete Umsetzung geht. Zugleich wurde an dem Abend deutlich, dass ein Fanclub von innen heraus wachsen und sich selber organisieren muss. Melvin Jostmann unterstrich den Wert der Fans: „Was ihr im Playoff-Viertelfinale gegen Trier für eine tolle Stimmung gemacht habt, hat uns alle zusätzlich gepusht. Wir alle haben noch eine Schippe draufgelegt und es würde uns auch in Zukunft freuen, wenn ihr die Ostermann-Arena zu unserer Festung macht.“ Einen breiten Raum nahm auch die zukünftige Gestaltung der Heimspiele ein. Von der Musikauswahl über die Durchführung von Pausen-Spielen bis hin wiederum zum Fanclub wurde das Thema von vielen Seiten beleuchtet.

Unter dem Strich gab es schon an dem Abend sehr viele Ideen, wie sich die GIANTS in den verschiedenen Bereichen weiterentwickeln können. Manches geht sicher ohne großen Aufwand, andere Dinge benötigen mehr Vorbereitung. Gleichzeitig darf man auch keine Wunder erwarten, wie Headcoach Hansi Gnad betonte: „Wir können hier ganz tolle Ideen entwickeln, am Ende muss sie auch jemand umsetzen.“ Trotz hauptamtlicher Verstärkung sind die GIANTS auf Unterstützung aus der Community angewiesen. Viel Mut macht den Verantwortlichen, dass zahlreiche Fans spontan ihre Kontaktdaten hinterlassen haben, weil sie sich auch zukünftig einbringen wollen.

Sicher ist bereits jetzt: Dieses Fantreffen wird nicht das letzte gewesen sein. Ein ausdrücklicher Dank geht an die NK12, die das Stadioneck inklusive Getränke zur Verfügung gestellt haben.

Wer sich ebenfalls in die weitere Entwicklung der GIANTS einbringen möchte, kann sich einfach per Mail melden: david.gerold@tsvbayer04.de

Liebe Leserin, lieber Leser
des SPORT-MEDIUMS – sport-rhein-erft.de,

 

wir freuen uns, wenn Sie unsere Arbeit mit einem monatlichen ABO in Höhe von 3,--€, 5,-- € oder 10,-- € unterstützen.

 

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitrag