SIEG FÜR BAYER 2

. . . es geht gegen Grevenbroich

Tom Janicot (im Hemd) konnte als "Vertretungscoach" einen wichtigen Sieg feiern / Foto: Frank Fankhauser

LEVERKUSEN. (ck) Die Zweitvertretung der BAYER GIANTS Leverkusen gehört weiterhin zu den positiven Überraschungen der 1. Regionalliga West 2021/22. Das Team von Karsten Schul, welcher am vergangenen Wochenende von Tom Janicot vertreten wurde, bezwang die Hertener Löwen mit 63:60.

In einem zu jedem Zeitpunkt ausgeglichenen Spiel behielt BAYER am Ende die Oberhand. Trotz vieler Ausfälle, auch auf Seiten der Gäste, war der Erfolg für die YOUNG GIANTS ein ganz wichtiger: „Unsere Situation in den letzten zwei Wochen war keine einfache“, erzählt Janicot. „Wir mussten nicht nur auf Karsten als Headcoach, sondern auch auf mehrere Spieler verzichten. Die Vorbereitung war entsprechend schwierig. Dennoch haben wir uns gegenseitig gepusht und versucht das beste aus der Situation zu machen.“

Die Zuschauer in der Herbert-Grünewald-Halle sahen über 40 Minuten hinweg ein sehr intensives Spiel, bei dem sich beide Teams nichts schenkten. In der Defensive war die Intensität extrem hoch, was ein „Highscoring-Game“ maßgeblich verhinderte. So entschied die Partie ein „Buzzerbeater“ von Duje Dumjovic, der mit der Schlusssekunde einen gewinnbringenden Dreipunktewurf durch die Reuse des Gegners beförderte – 63:60!

Für Janicot eine nervenaufreibende Begegnung mit einem Happy End: „Durch die vielen Ausfälle sind wir gegen Herten mit einer extrem jungen Mannschaft aufgelaufen und diese Jungs haben einen sehr guten Job gemacht. Wir waren permanent fokussiert und haben uns nicht von den Hertener Löwen aus dem Konzept bringen lassen. Zwar hatten wir unsere Probleme mit der Zone der Gäste, am Ende aber haben wir die Nerven bewahren können. Ich würde schon sagen, dass der Sieg für uns in Ordnung geht. Wir haben einen großen Aufwand betrieben, damit wir diese zwei wichtigen Punkte in der Tabelle einfahren können.“

Der beste Spieler auf Seiten der Rheinländer war Nico Funk, der 16 Punkte erzielen und 11 Rebounds abgreifen konnte. Ein tolles „Double-Double“ für den Aufbauspieler der YOUNG GIANTS. Mit Duje Dujmovic, Nino Vrencken und Sören Queck markierten drei Spieler jeweils neun Zähler.

Mit dem sechsten Sieg im insgesamt neunten Saisonspiel klettert BAYER ll auf einen sensationellen dritten Tabellenplatz in der 1. Regionalliga West. Doch der Fokus gilt der kommenden Aufgabe…

Scoring TSV Bayer 04 Leverkusen ll: Nico Funk (16 Punkte, 11 Rebounds), Duje Dujmovic (9), Nino Vrencken (9), Sören Queck (9), Lennart Litera (6), Joel Lungelu (4), Oliwier Duchnowski (3), Fotis Hristopoulos (2), Benjamin Nick (2), Andreas Melser (2), Marcel Sagemüller (1 / 11 Rebounds) und Leon Christ.

Die Elephants kommen an den Rhein

Diese Aufgabe (Freitag, 26.11.2021 um 20 Uhr / Ostermann-Arena) wird keine einfache werden, auch wenn die Tabellensituation etwas anderes aussagt. Die NEW Elephants Grevenbroich um Trainer Kenneth Pfüller stehen auf dem 14. und somit letzten Rang in der Liga. Der frühere Zweitligist sucht aktuell nach seiner Form: Zwei Erfolge aus zehn Partien sind einfach zu wenig für den ambitionierten Klub aus dem Rhein-Kreis-Neuss.

Dabei verfügt das Team über einige Spieler mit Leverkusener Vergangenheit. Marc Rass (18,0 Punkte pro Spiel), Dzemal Selimovic (14,2 PpS) und Balla Thiam (3,9 PpS) trugen allesamt das Trikot des TSV im Senioren- bzw. Jugendbereich. Erstgenannter fällt aktuell aufgrund einer Verletzung aus und wird nicht gegen BAYER auflaufen. Der Topscorer der Elephants ist John Murry. Der US-Amerikaner markiert im Schnitt 25,6 Zähler pro Spiel und ist aktuell der zweitbeste Scorer der gesamten Liga. Neben seiner überragenden Punkteausbeute verteilt der Guard noch 4,2 Assists und sammelt 4,6 Rebounds pro Partie ein. Neben Murry müssen die GIANTS ll Dzemal Selimovic in Schach halten, der sich in der 1. RLW als einer der besten Brettspieler der Liga etabliert hat.

Zuschauer in Leverkusen können die Herren ll des TSV Bayer 04 live in der Ostermann-Arena erleben. Tickets gibt es an der Abendkasse zum Preis von 5,00 EUR (Vollzahler) bzw. 3,00 EUR (Ermäßigt). Mitglieder der Basketballabteilung und Besitzer einer BAYER GIANTS Dauerkarte haben freien Eintritt. Für das leibliche Wohl ist in der Halle ausreichend gesorgt. Es gilt die 2G-Regelung.