HOCHMOTIVIERT INS RUHRGEBIET

Quentin Goodin und seine Teamkollegen reisen mit großer Motivation nach Bochum / Foto: Frank Fankhauser

LEVERKUSERN (CK) Die BAYER GIANTS Leverkusen treten am 4. Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA zum zweiten Mal in Folge Auswärts an. Der Rekordmeister trifft am Samstag, 9. Oktober um 19:00 Uhr in der Rundsporthalle Bochum auf die dort ansässigen VfL SparkassenStars.

Mit drei Siegen aus den ersten drei Saisonspielen reisen die Leverkusener Korbjäger mit einer großen Portion Motivation nach Bochum. Der wichtige Auswärtserfolg in der vergangenen Woche bei den Nürnberg Falcons (89:81) hat für weiteres Selbstbewusstsein in Reihen der Farbenstädter gesorgt. Jetzt sollen im Ruhrpott die Zähler 7 und 8 auf dem Punktekonto der Tabelle eingefahren werden: „Wir sind gut gestartet, die Stimmung untereinander ist super und wir wollen selbstverständlich nachlegen“, sagt Brettspieler Melvin Jostmann, der in Nürnberg 20 Punkte erzielen konnte. „Dennoch müssen wir auf der Hut sein, ein Selbstläufer wird das Spiel in Bochum sicher nicht werden!“

Die VfL SparkassenStars Bochum sind nach vielen Jahren in der ProB im Mai 2021 in die ProA aufgestiegen. Headcoach Felix Banobre und seine Schützlinge sind mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen in die Spielzeit 2021/22 gestartet. Der 51-jährige Spanier kann auf einen sehr ausgeglichen und schlagkräftigen Kader zurückgreifen, der über große Qualität verfügt. Als Topscorer weiß derzeit Johannes Joos zu überzeugen, der über große Erfahrung in der zweiten Liga verfügt. Der Power Forward spielte u.a. für die RÖMERSTROM Gladiators Trier und die VfL Kirchheim Knights. Gegen die Tigers Tübingen markierte der aus Bietigheim-Bissingen stammende Joos starke 26 Punkte. Dabei zeigte er vor allem aus der Dreipunktedistanz (Joos traf vier seiner insgesamt sieben Distanzwürfe) seine Stärke. Ein weiterer gefährlicher Akteur in Reihen der SparkassenStars ist Tony Hicks. Vielen GIANTS-Fans wird der Name etwas sagen, schließlich spielte der US-Amerikaner von 2018 bis 2020 für die ROSTOCK SEAWOLVES. Derzeit erzielt der Guard durchschnittlich 15,0 Zähler und verteilt 6,0 Korbvorlagen pro Partie. Der Routinier besticht durch sein Auge für seine Mitspieler und hat sich auch als guter Rebounder bewiesen. Dominic Green ist der dritte Spieler im Bunde, der im Schnitt zweistellig scort. Letztes Jahr noch als emsiger Punktesammler in der ersten Liga der Slowakei unterwegs (17,6 Punkte pro Spiel), hat sich Green schnell in Deutschland akklimatisiert und kommt auf solide Mittelwerte von 13,5 Punkten und 2,0 Assists pro Begegnung. Verletzt fehlt dagegen Niklas Geske, der zu den Aktivposten der Blau-Weißen zählt.

GIANTS-Trainer Hansi Gnad erwartet einen Gegner, der BAYER vor große Aufgaben stellen wird: „Die Bochumer haben in den ersten beiden Partien bewiesen, dass sie auf ProA-Niveau mithalten können. Der Sieg gegen Tübingen war wichtig, um in der Liga so richtig anzukommen. Mit Joos und Hicks sind zwei Spieler des Klubs gerade in absoluter Topform. Diese Beiden müssen wir versuchen zu kontrollieren. Auch Dominic Green, Björn Rohwer und Kilian Dietz wissen in Reihen des VfL zu überzeugen. Sie bestechen durch ihre Erfahrung und Routine auf dem Feld. Bei all dem darf nicht vergessen werden, dass mit dem derzeit verletzten Niklas Geske ein absoluter Aktivposten der Bochumer verletzt ausfällt. Ich glaube, dass die SparkassenStars eine gute Rolle in der Liga spielen werden. Wir werden uns arg strecken müssen, um in der Bochumer Rundsporthalle zu bestehen. Dafür haben wir in dieser Woche hart gearbeitet.“

Einem tollen Spiel steht am 4. Spieltag der ProA 2021/22 nichts mehr im Wege. So werden sich einige Fans der GIANTS in Richtung Bochum aufmachen, um ihre Farben zu unterstützen. Alle anderen Anhänger des Rekordmeisters sind herzlich dazu eingeladen im Notenschlüssel Leverkusen Platz zu nehmen. Im Irish Pub in Leverkusen-Mitte wird die Begegnung auf vier Bildschirmen live übertragen. Mehr Informationen unter www.notenschluessel-lev.de