RESTART DER SAISON FÜR JANUAR 2021 GEPLANT

WNBL: Deutscher Meister wird ausgespielt \\ DBB

(c) DBB

HAGEN / WESTFALEN. Die derzeit unterbrochene Spielzeit 2020/21 in der Weiblichen Nachwuchs Basketball Bundesliga (WNBL) soll im Januar 2021 fortgesetzt werden, sofern es die Corona-Verordnungen von Bund und Ländern zulassen. Außerdem beabsichtigt die WNBL weiterhin die deutsche Meisterschaft auszuspielen. Absteiger wird es in dieser Spielzeit nicht geben.

„Wir streben weiterhin an, beim TOP4 im Mai 2021 den deutschen Meister in der WNBL auszuspielen. Damit gibt es keine zusätzliche Kollision mit anderen Spielbetrieben. Bis dahin hoffen wir auf möglichst viele Spiele für die einzelnen Teams. Eine Verlängerung der Saison kommt momentan für uns nicht in Frage“, sagt Stefan Raid, Vorsitzender des WNBL-Ligaauschusses. Es werde dafür gesorgt, dass alle Teams vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs ausreichend Zeit zur Vorbereitung erhalten.

Beschlossen ist, dass es in der Saison 2020/21 keine Absteiger geben wird. „Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nicht garantieren, dass bei der Fortsetzung des Spielbetriebs alles hundertprozentig problemfrei laufen wird. Daher halten wir es zum Wohle der Spielerinnen für richtig, die eventuelle Sorge um den Verbleib in der Liga von den Teams zu nehmen“, so Raid weiter.

Vorgesehen ist, dass die geltenden Spielmodi an die aktuelle Situation angepasst und entsprechend „ausgedünnt“ werden. So werden in den neuen Spielplänen vereinzelt Wochenenden spielfrei bleiben, um hier Raum für eventuelle Nachholpartien zu bieten. „Weitere Details zum Ablauf der Saison werden wir veröffentlichen, wenn wir die behördlichen Einschränkungen für den Sport nach dem 30. November 2020 kennen“, erklärt Raid.

Die Spielzeit 2020/21 war am 2. November 2020 zunächst bis 30. November 2020 ausgesetzt worden. Diese Frist ist nun bis Ende Dezember 2020 verlängert.