MARIE GÜLICH ZIEHT MIT L.A. SPARKS IN WNBA PLAYOFFS EIN

Marie Gülich

BRADENTON/FLORIDA. Marie Gülich (Foto) steht mit den Los Angeles Sparks (15-7) in den Playoffs der WNBA! In der „Wubble“ in Bradenton/Florida beenden die Sparks die Regular Season auf Platz drei und greifen daher in der zweiten Runde ins Playoffgeschehen ein. Dort treffen sie in einem „win or go home“-Duell auf den Sieger des Spiels zwischen den Chicago Sky und Connecticut Sun. Mit einem Sieg würden die Sparks dann ins Halbfinale einziehen und dort in einer „Best of five“-Serie gegen die Champions von 2018, die Seattle Storm, antreten.

Marie Gülich kam durchschnittlich auf zehn Minuten Einsatzzeit für die Sparks. In ihrem 56. WNBA-Spiel ging sie gegen die Las Vegas Aces zum zweiten Mal als Starterin in die Partie. Im Schnitt legte Gülich 2,5 Punkte und 1,9 Rebounds auf und traf hochprozentig aus dem Feld (50 FG%). Nachdem die 26-jährige Centerin von Sparks-Head Coach Derek Fisher zu Beginn der Saison noch regelmäßiger aufs Parkett geschickt wurde, kam sie in den letzten Woche nur gelegentlich zu Kurzeinsätzen.

Nach dem Ende der Regular Season heißt es für vier Teams: Abschied nehmen aus der „Wubble“. Darunter auch die Dallas Wings um A-Nationalspielerin Satou Sabally. Die 22-Jährige begeisterte in ihrer Rookie-Saison mit 13,9 Punkten, 7,8 Rebounds, 2,5 Assists, 0,9 Blocks und 0,8 Steals pro Spiel. In den letzten beiden Saisonspielen fehlte sie allerdings aufgrund einer Gehirnerschütterung. Trotz des 82:79-Erfolgs über die New York Liberty, blieb den Wings (7-14) der Einzug in die Playoffs verwehrt. Die Konkurrentinnen der Washington Mystics machten mit ihrem 85:78-Sieg gegen die Atlanta Dream alle Hoffnungen der Texanerinnen zunichte und buchten selbst das Ticket für die Endrunde. Für Sabally geht es jetzt in die Türkei, wo sie für Fenerbahce Istanbul auflaufen wird. Die Saison startet am 3. Oktober.

Alle Infos zu den Playoffs und den gesamten Spielplan unter diesem Link.