WAS MACHEN EIGENTLICH DIE U18-MÄDCHEN VON 2018 [Video]

\\ DBB

Helena Eckerle (c) DBB

HAGEN / WESTFALEN. Es ist mal wieder soweit, dass wir einen Blick auf die weibliche U18-Nationalmannschaft zurückwerfen, die bei der EM 2018 in Udine/Italien den Titel gewann und damit für den größten Erfolg im deutschen Basketball-Nachwuchs sorgte. Wie ist die Karriere der Spielerinnen seit dem Triumph verlaufen, wo stehen sie heute? Heute berichten wir über Helena Eckerle:

Gold wert sind für jeden Trainer die Spielerinnen oder Spieler, die nicht für schlechte Stimmung sorgen, wenn sie nur wenig eingesetzt werden, die aber in ihren wenigen Minuten auf dem Feld alles geben und keinerlei Frust erkennen lassen. Eine solche Spielerin war Helena Eckerle bei der U18-EM 2018. Am Ende der Bank war sie mit ihrem Support ein vollwertiger Teil des Teams. Insofern spiegeln die durchschnittlich 0,5 Punkte in sechs Spielen (5 Min im Schnitt) die Bedeutung im Teamgefüge kaum wider.

Und die Freude über den Erfolg war natürlich keinen Deut geringer als bei ihren Teamkolleginnen: „Die Goldmedaille war bis jetzt mein absolutes Highlight in meiner Karriere. Sie hat mir noch einmal gezeigt, wieviel man als Team mit viel Willen und Arbeit erreichen kann. Dass dann mit der Gruppe an Mädels zu teilen, macht das Ganze dann nur umso besonderer. Es war das Zeichen, wofür man so viel an sich und als Team arbeitet, dass sich das alles auszahlt und lohnt.“

Schon in der Saison nach dem EM-Sieg kam Helena Eckerle in der DBBL bei den Saarlouis Royals zum Einsatz. Der Youngster lieferte in durchschnittlich 14 Minuten 2,1 Punkte, 1,4 Rebounds und 0,6 Assists und hatte alles dafür getan, in der folgenden Saison eine noch größere Rolle zu spielen. Doch zunächst folgte die enttäuschende U19-WM in Thailand (13. Platz), wo Eckerle verletzungsbedingt nur vier Spiele machen konnte (17,7 Min., 1,5 Pkte, 1,3 Reb., 1 Ass.). Wieder genesen ging es zur U20-EM, die mit dem bitteren Abstieg in die Division endete. Eckerle zählte in den sieben Partien mit durchschnittlich 21 Minuten, 2,9 Punkten, 2,4 Rebounds und 2,3 Assists zu den Leistungsträgerinnen, da sie sich zusätzlich durch starke Defense und hervorragenden Teamgeist definiert. In der abgebrochenen DBBL-Saison 2019/2020 konnte sie aufgrund zweier Verletzungen lediglich zwei Spiele absolvieren.

Foto: Helena Eckerle


Warning: file_put_contents(): Only 0 of 66 bytes written, possibly out of free disk space in /var/www/clients/client1272/web2891/web/Lokalsport-Rhein-Erft-Kreis/wp-content/plugins/ewww-image-optimizer/common.php on line 8739