ZUM 14. MAL KROKODIL CUP

Internationales Ranglistenturnier in Bergheim

Der Fechtnachwuchs aus dem Rheinland misst sich in der Bergheimer Sporthalle mit Gästen aus Spanien, Belgien und den Niederlanden. Foto: Moers

BERGHEIM. Aus einer „Notlösung“ hat sich in Bergheim eines der beliebtesten Jugend-Ranglistenturniere des Rheinischen Fechterbundes entwickelt. Der TSV Kenten richtet am Sonntag, 20. Januar, in der Sporthalle am Gutenberg-Gymnasium zum elften Mal das Säbelfechtturnier um den „Krokodil Cup“ aus. Die Organisatoren mit dem Leiter der Fechtabteilung, Wolfgang Kraus, an der Spitze erwarten rund 120 junge Fechterinnen und Fechter, die in insgesamt elf Wettbewerben um die Siegerpreise fechten. Wie in den Vorjahren wird das Turnier wieder im internationalen Rahmen stattfinden. „Wir haben bereits Anfragen aus Spanien, Belgien und den Niederlanden vorliegen“, berichtete Kraus.

Los geht es um 11 Uhr mit dem Turnier der weiblichen und männlichen Jugend U13 und U14. Gewertet wird nach Jahrgängen. Die jüngsten Fechterinnen und Fechter der U9 (Jahrgänge 2010 bis 2012) treten ab 12 Uhr in einem gemeinsamen Wettbewerb an. Um 13 Uhr geht es mit den Gefechten der weiblichen U12 und U11 weiter. Anschließend geht die männliche U12 und U11 auf die Planche. Abgeschlossen wird das Turnier mit den Entscheidungen der weiblichen und männlichen U10 ab 14 Uhr, bei denen die jungen Talente ihre Fechtkunst beweisen können.

Für Anfänger, die noch keine Turnierreife-Prüfung abgelegt haben, bietet der TSV Kenten im Rahmen des „Krokodil Cup“ einen Parallel-Wettbewerb mit Bewegungsspielen und spielerischem Fechten an. Zudem sind die Obleute aufgefordert, die Regeln im Sinne der Kinder auszulegen, kindgerecht zu jurieren und die Entscheidungen zu erklären. Zuschauer sind herzlich willkommen.