TSV-FAUSTBALLERINNEN ERNEUT VOR HERAUSFORDERUNG

Foto: TSV Bayer Lev.

LEVERKUSEN. Für den 2. Spieltag in der 2. Bundesliga Nord reisen die Faustballerinnen des TSV nach Brettorf und stehen erneut aufgrund von Verletzungsproblemen und den starken Gegnern beim Spieltag vor einer großen Herausforderung.

Nach einer starken Vorstellung und zwei Siegen beim ersten Spieltag der Saison warten erneut Gegner aus der oberen Tabellenhälfte auf das Bayer-Team.

Sowohl der Lemwerder TV als auch der Wardenburger TV stehen nach zwei Siegen aus zwei Spielen noch vor dem TSV auf den ersten beiden Plätzen.

Als wäre diese Aufgabe noch nicht schwer genug, fällt Abwehrspielerin Ayleen Hodel aufgrund einer Verletzung erneut aus, sodass mit Alina Tiemesmann, Maya Mehle, Stefanie Lebensorger sowie Lina und Jana Hasenjäger nur fünf Spielerinnen im Bundesliga-Kader stehen.

Dafür rücken jedoch Hannah Roese und Clara Ohlig aus der Verbandsliga-Auswahl des TSV für den Spieltag ins Bundesliga-Team auf, um auf weitere Verletzungen reagieren zu können.

Trainerin Kerstin Müller gibt sich optimistisch: „Wenn wir die Leistung vom ersten Spieltag auch in Brettorf wiederholen können, bin ich zuversichtlich, dass wir wenigstens ein Spiel gewinnen können. Es wird nicht leicht, aber wir werden als Team wieder alles geben!“

Gelingt dem TSV-Team sogar der große Wurf und gewinnt beide Spiele, wäre sogar bereits nach zwei Spieltagen das Erreichen der ersten beiden Plätze und damit die Qualifikation zu den Aufstiegsspielen für die 1. Bundesliga möglich. Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg und dementsprechend warten erstmal zwei Spitzenteams der Liga auf das Team.

Kader: Alina Tiemesmann, Stefanie Lebensorger, Maya Mehle, Lina und Jana Hasenjäger, Hannah Roese, Clara Ohlig

Trainer: Kerstin und Jörg Müller