AUFSTIEG IN DIE VERBANDSLIGA

Pulheimer Damen sichern sich vorzeitig den Titel

Grund zum Jubeln haben die Volleyballdamen des Pulheimer SC. Der Aufstieg und die Meisterschaft sind perfekt. Foto: Pulheimer SC

PULHEIM. Drei Spieltage vor Ende der Meisterschaftsrunde haben die Volleyballdamen des Pulheimer SC den Aufstieg in die Verbandsliga festgemacht. Mit einem 3:1-Erfolg im Heimspiel gegen den Brühler TV sicherte sich die Mannschaft von Trainer Reiner Baum den Titel in der Landesliga 1. Die Pulheimerinnen führen die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung vor dem TuS Beeck an, der ein Spiel mehr absolviert hat und den PSC nicht mehr von der Spitze verdrängen kann.

Bis zum vielumjubelten Matchball zum 28:26 im vierten Satz stellte das Pulheimer Team in der Sporthalle des Geschwister-Scholl-Gymnasiums die zahlreichen Zuschauer und Trainer Baum vor eine harte Geduldsprobe. Im ersten Satz bekamen die PSC-Spielerinnen ihre Nervosität nicht unter Kontrolle, waren oft einen Schritt zu spät am Ball und trafen nicht immer die richtige Entscheidung. Daraus resultierten viele eigene Fehler, die es den Brühlerinnen leicht machten, den ersten Satz mit 25:20 für sich zu entscheiden.

Im zweiten und dritten Satz kämpften sich die Gastgeberinnen aber ins Spiel und fanden zu ihrer gewohnten, souveränen Spielweise. Mit 25:14 und 25:17 gingen die nächsten beiden Sätze klar an die Pulheimerinnen. Trotz der mahnenden Worte des Trainers, jetzt nicht nachzulassen und weiter konzentriert zu agieren, riss beim Tabellenführer aber im vierten Satz wieder der Faden. Nach einer starken Phase der Brühlerinnen und erneut einer Reihe eigener Fehler auf Pulheimer Seite lagen die Gäste plötzlich mit 10:2 vorn. Der erwartete Erfolg des PSC schien in Gefahr zu geraten.

Nach einer von Trainer Baum genommenen Auszeit zeigte sich dann aber, warum der Pulheimer SC Tabellenführer ist. Das Team kämpfte sich aus dem Tal heraus, holte Punkt um Punkt auf und kam schließlich mit 21:21 zum Ausgleich. Danach entwickelte sich ein wahrer Volleyball-Krimi. Die Brühlerinnen ließen nicht locker, konterten nach tollen Abwehraktionen und gaben keinen Ball verloren. Als dann der Matchball zum 28:26 im Brühler Feld den Boden berührte, kannte der Jubel auf Pulheimer Seite keine Grenzen. In der neuen Saison spielt der PSC erstmals in der Verbandsliga. Die noch ausstehenden zwei Spiele am Samstag, 23. März, in Mönchengladbach und am Samstag, 6. April, zu Hause gegen den PTSV Aachen IV sind nur noch Pflichtaufgaben.