DSHS SNOW TREX LÄSST BAD LAER KEINE CHANCE

DSHS SnowTrex Köln siegt souverän mit 3:0 (25:19, 25:19, 25:15) gegen den SV Bad Laer. Am kommenden Samstag sind die Volleyballerinnen in Dingden gefordert. DSHS SNOW TREX KÖLN

Spielte auf der Mittelblocker-Position durch und zeigte dabei eine gute Leistung: Vera Schmidt-Narischkin vom Team DSHS SnowTrex Köln (Foto: Martin Miseré)

KÖLN. Einen ungefährdeten 3:0-Erfolg (25:19, 25:19, 25:15) landeten die Zweitliga-Volleyballerinnen vom Team DSHS SnowTrex Köln im Spiel gegen den SV Bad Laer. Vor vollen Rängen setzte sich die Mannschaft von Trainer Jimmy Czimek souverän gegen die personell gebeutelten Niedersächsinnen durch. 

Köln Trainer Jimmy Czimek nutzte die Partie, um allen Spielerinnen außer der gesundheitlich angeschlagenen Kerstin Freudenhammer Einsatzzeiten zu geben. So spielten z.B. Lea Jaklen und Vera Schmidt-Narischkin die gesamte Partie durch und Isabelle Liebchen durfte im dritten Satz Erfahrungen als Außenangreiferin sammeln. Im ersten Satz stotterte der Kölner Motor anfangs noch ein wenig, aber beim Stand von 15:14 stellte die eingewechselte Kapitänin Pia Weiand die Gäste mit ihren Aufschlägen vor unlösbare Probleme und blieb bis 22:14 am Service. Nach dem ersten Satzgewinn benötigte Kölns Coach in der gesamten Partie keine Auszeit mehr. Im zweiten Durchgang führte Köln schnell uneinholbar mit 16:6 und im dritten Satz mit 13:7. Bad Laer, bei denen wie auch in den letzten Spielen wichtige Spielerinnen krank passen mussten, gab sich zwar im gesamten Spiel über nicht auf, konnte mit den Kölnerinnen in dieser Besetzung jedoch nicht mithalten. MVP auf Kölner Seite wurde Viola Torliene, die das Kunststück schaffte, den gegnerischen Trainer in nur einem Satz, in dem sie auf dem Spielfeld stand, von ihrem Können zu überzeugen.

„Das war heute von Beginn an eine klare Angelegenheit. Wir konnten das Spiel nutzen, um ordentlich durchzurotieren und hatten, egal in welcher Besetzung, keine Probleme mit dem Gegner. Dennoch haben wir aufgezeigt bekommen, woran wir weiterarbeiten müssen, um auch in den kommenden Partien zu bestehen“, nahm Kölns Trainer durchaus Erkenntnisse für die kommende Trainingswoche aus der einseitigen Begegnung mit.Bereits am kommenden Samstag stehen die DSHS-Volleyballerinnen wieder auf dem Feld. Um 19:30 Uhr gastiert das Team um Kapitänin Pia Weiand beim SV Blau-Weiß Dingden.

Für DSHS SnowTrex Köln spielten: Julia Van den Berghen, Mareike Dietzsch, Laura Feldmann, Kerstin Freudenhammer, Lea Jaklen, Franziska Kalde, Isabelle Liebchen, Melanie Preußer, Karolin Reich, Katja Sallie, Vera Schmidt-Narischkin, Kirsten Tälkers, Viola Torliene, Pia Weiand