DAS SAISONZIEL FAST ERREICHT

Bergheim. In der Volleyball-Verbandsliga Rheinland ist die Mixed-Mannschaft von Jugend 07 Bergheim ihrem Saisonziel ein gutes Stück näher gekommen. Das Team von Trainer Uwe Ernst setzte sich in der Sporthalle des Bergheimer Erftgymnasiums gegen den bisher stärksten Verfolger, Jülicher TV, klar mit 3:0 Sätzen durch und führt die Tabelle nach elf Spielen mit 29 Punkten an. Neuer Zweiter ist die SG Weilerswist, bei der die Bergheimer nach den Osterferien am Donnerstag, 7. April, antreten müssen.

Die Bergheimer, die in diesem Jahr unter dem neuen Vereinsnamen „Volleyball-Mania“ antreten, waren im Vorjahr von der Oberliga in die Verbandsliga abgestiegen. Der direkte Wiederaufstieg ist das erklärte Ziel. „Mit dem deutlichen Erfolg gegen einen starken Konkurrenten haben wir einen großen Schritt getan. Erfreut bin ich, dass wir einen großen, ausgeglichenen Kader von zwölf Spielerinnen und Spielern haben. Das gibt die Möglichkeit, während des Spiels auch einmal taktisch auswechseln zu können“, sagte Trainer Ernst nach dem Erfolg gegen die Jülicher.

Von Stellspielerin Kerstin Flimm gut in Szene gesetzt, ging die Heimmannschaft im ersten Satz schnell mit 10:6 in Führung. Die Gäste zeigten Kampfgeist und glichen zum 11:11 aus. Eine Aufschlagserie von Timo Rixen brachte die „Volleyball-Mania“ dann mit 19:14 nach vorn. Ein gefühlvoller Lob über den Jülicher Block brachte schließlich den Punkt zum 25:16-Satzgewinn.

Im zweiten Satz lagen die Bergheimer nach einer kleinen Schwächephase mit 16:20 Punkten hinten, ehe sie mit starken Angriffsbällen zum 20:20 ausgleichen konnten. Eine Aufschlagserie von Kerstin Flimm brachte schließlich die 24:23-Führung und den Satzball zum 25:23. Im dritten Durchgang ließen sich die Gastgeber den Erfolg nicht mehr nehmen. Der „Knackpunkt“ zum 3:0-Sieg war ein langer, toller Spielzug, bei dem auf beiden Seiten um den Ball gekämpft wurde und den die Bergheimer schließlich mit dem Punkt zum 13:9 abschlossen. In der Folge erwiesen sich die Jülicher als faire Volleyballer, als sie einige umstrittene Bälle zugunsten der Gastgeber werteten. Der Matchball für die „Volleyball-Mania“ war schließlich unspektakulär. Beim Stande von 24:17 segelte ein Ball der Jülicher zum 25:17 ins Aus.

Dieses Mal brauchte der Tabellenführer nicht, wie gegen die ASG Elsdorf, um den Erfolg zu zittern. Gegen den Tabellenfünften aus der Nachbarschaft lag der Favorit mit 23:25 und 25:27 in Rückstand, kam dann aber zum Satzausgleich und entschied die Partie im Tiebreak ganz knapp mit 15:13 für sich.

Volleyball-Mania Bergheim: Stefan Flimm, Kerstin Flimm, Willi Ganz, Mark Zang, Timo Rixen, Melanie Kaltenhäuser, Laura Engelmann, Katrin Schauf, Sarah Mertens, Katja Krägenbring, Rudolf Boldt.