ZWEITE HERREN-MANNSCHAFT ROT-WEISS KÖLN KÄMPFT UM DEN KLASSENERHALT

2. Herren spielt in der Oberliga Unentschieden 3:3 gegen Bonner HTC 3. Herren gewinnen 4:2 gegen SW Bonn

Archivfoto der zweiten Tennis-Mannschaft Rot-Weiß Köln - Foto: KTHC

KÖLN. Am zweiten Wochenende im Januar kam es zum Aufeinandertreffen gegen die Bonner Vereine vom BTHV und Schwarz-Weiß.

Beim Bonner THV, auf dem für Rot-Weiss mittlerweile ungewohnten Teppichbelag, musste die 2. Herrenmannschaft antreten. Dabei kam diesem Match eine vorentscheidende Rolle im Kampf um den Klassenerhalt für beide Teams zu. Der Verlierer würde demnach wohl den Gang in die 1. Verbandsliga antreten müssen.

Der Wichtigkeit des Spiels angemessen regierte Trainier Torben Theine und verpflichtete dank der freundlichen Unterstützung von Caroline und Tom Schulz auch Marco Pedrini. Ihm zur Seite standen Mark Mestan, Cornelius Kolb und Yannick Schmitter sowie Steffen Günther für das Doppel.

Doch in den Einzel lief es überhaupt nicht nach Plan. Lediglich Marco Pedrini wurde seiner Klasse gerecht und deklassierte den wahrlich nicht schlechten Lotter-Becker mit 6:3;6:0. Alle anderen Einzel gingen verloren. Wobei Mark Mestan und Cornelius Kolb ihre Gegner Kuligowsky und Menzen völlig im Griff hatten und nach jeweils gewonnenem ersten Satz beide bei 5:4 im zweiten zum Sieg aufschlugen. Doch beide Matches kippten daraufhin und gingen noch im Champions Tiebreak verloren. Yannick Schmitter erwische gegen Arbeiter obendrein nicht seinen besten Tag und so standen die Rot-Weissen nach den Einzeln mit dem Rücken zur Wand. Doch das Team bewies Moral und bäumte sich nochmal mit aller Macht gegen die Niederlage auf. Und so wurden die Doppel mit Schmitter/Mestan und Pedrini / Günther beide in zwei Sätzen gewonnen. Somit ist die Entscheidung um den Klassenerhalt vertagt. Dabei geht es jetzt in den verbleibenden Matches gegen GW Aachen und BW Lechenich um jeden Matchpunkt.

Die 3. Herren gewannen ihr Heimspiel gegen SW Bonn mit 4:2. Nur Nico Gerwald musste sich an der Spitzenposition gegen den starken Wilk geschlagen geben. Den vorentscheidenden Punkt zum Erfolg erzielte Pascal Koch an zwei. Marco Spitzlay und Dennis Ehrlich hatten leichtes Spiel gegen ihre Konkurrenten. Nach dem 3:1 Zwischenstand kam es zur Punkteteilung in den Doppeln was letztlich den Sieg bedeutete.