GUT BESUCHTER „FRAUENAKTIONSTAG TANZ“ BEIM TSC BRÜHL

"Frauenaktionstag Tanz" Copyright: Iris Stern

BRÜHL. Von Samstagmorgen bis in den späten Nachmittag war das frühlingshaft dekorierte Tanzsportzentrum von mehr als 80 Frauen jeden Alters gut besucht. Alle waren dem Ruf ins Tanzsportzentrum gefolgt, um im Rahmen der 6. Brühler Frauenwoche die verschiedensten Tanzstile auszuprobieren: von Flamenco, Orientalischem Tanz und Tribal Fusion bis hin zu Ballett und Jazz- und Moderndance boten 5 Trainerinnen des Tanzsportclubs Brühl im BTV 1879 e.V. ein abwechslungsreiches Programm. Darüber hinaus erfreute sich auch der in gleichen Räumen angebotene Seniorentanzkurs „Absolut tanzbar – auch mit 50+“ von Leiterin Uschi Gillmeister erneut großer Beliebtheit.

Das bereits im letzten Jahr erprobte Angebot Orientalischer Tanz war auch dieses Jahr wieder sehr begehrt. Über 20 Frauen jeden Alters probierten sich zu Beginn des Tages unter Anleitung von Isabell Lange. „Sie hatten sichtlich Spaß an den anmutigen Bewegungen.“ freute sich die Trainerin, die im letzten Jahr selbst erfolgreich an den deutschen Meisterschaften im Orientalischen Tanz teilgenommen hatte. Mit Tribal Fusion bot sie den Tanzbegeisterten im Anschluß noch die Möglichkeit eine hochenergetische, unbekanntere Tanzform kennenzulernen.

Als danach ca. 50 Füße das Tanzsportzentrum im Takt zum Beben brachten, war dies wohl nicht nur für die Teilnehmerinnen des Flamencokurses, sondern auch für Trainerin Ruth Blettenberg, ein überwältigendes Gefühl. Zuvor hatten noch die ruhigen Klänge klassischer Musik die Damen, die sich getraut hatten, an der Ballettstange bewegt. „Es ist schön zu vermitteln, dass ein (Wieder-)Einstieg ins klassische Ballett in jedem Alter möglich ist.“, stellte die erfahrene Trainerin fest, die schon seit ihrer Kindheit dem Tanzen verfallen ist.

Nicole Schey, neben ihrer Trainertätigkeit selbst Tänzerin in der 2. Bundesligaformation des TSC Brühl, forderte ihre engagierten Teilnehmerinnen mit einer Choreografie, die das ganze Spektrum des Jazz- und Moderndances in ihren Grundzügen zeigte: Bewegungen quer durch den Raum vereinten sich mit Sprüngen, Drehungen, Dehnungen und Bodenelementen.

Einen Einblick in die lateinamerikanischen Tänze gab es schließlich für die Damen, die nach einem langen Tanztag noch die Kraft dazu hatten. „Die Frauen waren immernoch so konzentriert bei der Sache, dass wir neben einer Rumba- auch noch eine Cha-Cha-Cha-Choreografie mit gar nicht so einfachen Elementen einüben und auf Originaltempo tanzen konnten“ stellte Andrea Witton zufrieden fest, die sich diesen Tag von eigenen Turnierteilnahmen extra freigehalten hatte.

Parallel führte Uschi Gilllmeister unter sichtlicher Begeisterung der über 30 teilnehmenden Damen fortgeschrittenen Alters, schwungvoll einmal querbeet durch Line- und Kreistänze und stellte zu variantenreicher Musik verschiedene Tanzformen vor vom Solotanz über Mixer und Rounds bis hin zur Gruppenformation.

Die große Beteiligung an diesem vielfältigen Tanztag bestätigt den Eindruck der Trainerinnen: „Es gibt großes Interesse an Tanzformen, die auch ohne Partner ausgeführt werden können.“ Wer den Aktionstag dieses Jahr verpasst hat oder sich konkret für eine Tanzrichtung interessiert, ist herzlich eingeladen jederzeit in die laufenden Kurse des TSC Brühl im BTV hineinzuschnuppern und bei einer Probestunde mitzumachen. Alle Infos zu Kursen und Zeiten unter www.tscbruehl.de.